Verbandsliga: Überraschende Heimpleite für den Tabellenführer Viktoria Kelsterbach

In der Verbandsliga Mitte musste sich Viktoria Kelsterbach etwas überraschend den FV Breidenbach zu Hause mit 1:3 geschlagen geben. Damit ist die tolle Serie des Spitzenreiters vorerst gerissen. Das einzig Positive: Kelsterbach bleibt weiterhin an der Spitze der Verbandsliga Mitte. Bitter: Es wurde ein günstige Gelegenheit verpasst, sich weiter abzusetzen. Nach der Pleite ist die Spitzengruppe noch enger zusammengerückt. Vor allem der VfB Gießen, ohnehin der Topfavorit, konnte Boden gutmachen.

Bereits nach einer Viertelstunde lagen die Kelsterbacher, bei denen Trainer Ralf Horst aus privaten Gründen verhindert war,  durch die Tore von Max Schneidmüller und Papa Yaw Afriyie mit 0:2 zurück. Ein Hoffnungsschimmer war das 1:2 durch David Veith. Doch in den Schlussminuten traf erneut Schneidmüller für die disziplinierten Gäste zum entscheidenden 3:1. Ihrem Frust über die Niederlage ließen Manuel May und Jonas Scheitza mit verbalen Entgleisungen gegenüber dem Schiedsrichter freien Lauf und flogen mit Gelb/Rot vom Platz.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)