Verbandsliga: Niederlage, Sieg, Niederlage und wieder Sieg für Viktoria Kelsterbach

Mit dieser Überschrift "Niederlage, Sieg, Niederlage und wieder Sieg" könnte man die bisherige Achterbahnfahrt der Viktoria Kelsterbach nach der Winterpause titulieren.

Nach der zuletzt enttäuschenden Derbyniederlage gegen die SG Oberliederbach, empfing man im heimischen Kelsterbacher Sportpark, die abstiegsbedrohte Fvgg. Kastel und wollte natürlich Wiedergutmachung betreiben, um weiter ein "Wörtchen im Aufstiegskampf" mit sprechen zu können.

Die Viktoria legte die anfängliche Verunsicherung schnell ab und knüpfte da an, wo sie schon oft in der Saison aufgehört hatten. Mit schönem Kombinationsspiel drückte man der Partie, die eigene Handschrift auf und konnte sie dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte am Ende souverän mit 4:0 für sich entscheiden. Trainer Ralf Horst wird zufrieden mit der Leistung seines Teams gewesen sein. Dieses Jahr ist die Verbandsliga Mitte so ausgeglichen, wie selten zuvor und oft entscheidet die Tagesform über die drei Punkte. Die Viktoria scheint aber gefestigt zu sein und kann nach Rückschlägen, den Schalter wieder rechtzeitig umlegen. Die Tore für die Viktoria im Heimspiel gegen die Fvgg.Kastel erzielten Manuel May, Marius Troll, David Veith und Dominic Machado.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)