Verbandsliga: Kelsterbach jubelt, ein Trio spielt Remis

Viktoria Kelsterbach war der große Sieger der vier heimischen Mannschaften in der Verbandsliga. Das Team von Trainer Ralf Horst siegte dank des Doppelpacks von Torjäger Jonas Scheitza, sowie dem verwandelten Foulelfmeter von David Veith mit 3:2 beim heimstarken FSV Braunfels. Innerhalb von zwei Minuten drehten die Gäste die Partie nach dem 1:2-Rückstand und verbesserten sich damit auf Rang 10.

Zumindest moralische Sieger waren der FC Eddersheim und die SG Oberliederbach, die beide in der Nachspielzeit jeweils noch zum 3:3 kamen. Für Eddersheim traf Christian Rottenau in der 92. Minute noch zum 3:3 beim FC Ederbergland. Zuvor hatten Christian Rottenau und Julien Antinac jeweils die Ederbergländer Führung ausgeglichen.

Einen Punkt der Moral holte sich auch die SG Oberliederbach im Heimspiel gegen den VfB Gießen. In der 93. Minute traf Florian Müller per Freistoß zum 3:3. Oberliederbach lag schon mit 0:2 und 1:3 zurück. Thomas Schlierbach und Tarek Fouad schränkten zwischenzeitlich ein. Während die Oberliederbacher ihren Punktgewinn wie einen Sieg feierten, war Gießens Trainer Matthias Hagner sauer. Ds bekam seine Mannschaft auch zu spüren und musste nach dem Schlusspfiff noch Tempoläufe auf dem Oberliederbacher Kunstrasen absolvieren, während die Gastgeber genüsslich zuschauten.

Der VfB Unterliederbach ärgerte sich etwas nach dem 0:0 bei der Fvgg. Kastel. Die Gäste hatten nämlich die besseren Chancen und hätten den so wichtigen Dreier verdent gehabt. Trotzdem ist der Punkt beim aktuellen Dritten der Verbandsliga eine gute Ausbeute.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)