Verbandsliga: Heimspiele für den FC Eddersheim und die SG Oberliederbach

Morgen (Mittwoch, 19.30 Uhr) empfängt der FC Eddersheim in der Verbandsliga Mitte den FSV Schröck zum ersten Heimspiel und peilt im ersten Heimspiel der Saison den dritten Sieg im dritten Spiel an. Es ist gleichzeitig auch das Heimdebüt für den neuen Trainer Matthias Dworschak, der nach dem 7:1-Kantersieg in Kelsterbach den Ball bewusst flach hält. Trotzdem wäre alles andere als ein Heimsieg gegen Aufsteiger Schröck eine herbe Enttäuschung.

Zu Hause lief es für den VfB Unterliederbach, auch wenn die Heimspiele bislang in Höchst ausgetragen wurden, bestens. Nun möchte das Team von Chakir Charaf auch Auswärts nachlegen. Bei der TSG Wieseck soll am Mittwoch (19 Uhr) der erste Sieg in der Fremde eingefahren werden. Das zuletzt große Lazarett soll sich zudem etwas lichten.

Spannend wird es für Viktoria Kelsterbach. Nach dem Desaster zu Hause im Derby gegen Eddersheim erwartet Trainer Ralf Horst ein Reaktion – ausgerechnet am Mittwoch (19 Uhr) bei Absteiger RSV Würges, der noch punktlos ist und nach seiner Form sucht.

Am Donnerstag (19.30 Uhr) steht dann das zweite Heimspiel eines Verbandsligisten auf dem Programm. Die SG Oberliederbach empfängt den Türkischen SV Wiesbaden. Neben der Fvgg. Kastel sind die Wiesbadener die einzige Mannschaft, die alle drei Saisonspiele gewinnen konnte. Vor allem auf die treffsichere Offensive der Türken sollten die Oberliederbacher achten. Diese ist im MTK jedoch keine Unbekannte. Spielertrainer Cem Karaca, sowie Arslan Brüder Mehmet und Engin waren in der vergangenen Saison noch gemeinsam für Türk Hattersheim in der Gruppenliga aktiv und wechselten vor der Saison im „Dreierpack“ zum Türkischen SV. Abwarten, ob SGO-Trainer Ludwig Anspach das richtige Mittel gegen die geballte Offensivkraft der Wiesbadener findet.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)