Jugend MTK (U11/E2): Spielbericht der Begegnung Viktoria Kelsterbach – SG Nassau Diedenbergen

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U11/E2: Viktoria Kelsterbach - SG Nassau Diedenbergen 8:2 (5:1)

Im Heimspiel gegen die SG Nassau Diedenbergen benötigten die E-Junioren von Viktoria Kelsterbach zehn Minuten Anlaufzeit, ehe der Kelsterbacher Nachwuchs die Spielkontrolle übernahm. Nach starken weiteren zehn Minuten lagen die Gastgeber bis zur Pause bereits mit 5:1 in Front. Obwohl die Viktoria im zweiten Durchgang etwas nachließ, durften die Kicker vom Untermain mit einem 8:2-Heimerfolg den dritten Sieg in Folge bejubeln.

Zunächst ging die Viktoria nach zehn Minuten durch Mario Cosso in Führung. Nur eine Minute später flankte Ahmet Demiroglou vom rechten Flügel in den Strafraum und ein Verteidiger der Gäste lenkte den Ball ins eigene Tor. Während die SG wiederrum nur eine Minute später auf 2:1 verkürzen konnten, wurde Harun Onar im Strafraum gefoult. Zwar scheiterte Ahmet Demiroglou mit seinem Strafstoßversuch am Gästetorwart, doch Sebastian Mantik war zur Stelle und schoss den Nachschuss zum 3:1 ein (14.). Mit einem Doppelschlag von Kapitän Ahmet Demiroglou (18./20.) zogen die Gastgeber bis zur Pause auf 5:1 davon.

Drei Minuten nach Wiederbeginn gelang Francesco Manfredi Alza das 6:1. Der schönste Treffer des Tages fiel dann nach 30 Minuten durch Mario Cosso. Zunächst eroberte Sebastian Mantik den Ball in der eigenen Hälfte, schickte dann Prodromos Koutsoukis, der das Auge für Francesco Manfredi Alza hatte. Dessen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr erlief Mario Cosso und schob den Ball zum 7:1 ein. Mit seinem dritten Treffer im Spiel sorgte Ahmet Demiroglou für den achten Kelsterbacher Treffer und stellte auf 8:1 (33.). Während die Gastgeber in den letzten Minuten ein paar Gänge zurück schalteten, konnte sich Torwart Tobias Treutel mit einigen Paraden auszeichnen. Dennoch gelang den Gästen aus Diedenbergen noch der zweite Treffer zum 8:2-Endstand (41.).

Die Trainer Noureddine Ouchan und Alexander Niedermann zeigten sich nach dem Spielende zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und waren besonders angetan vom Spielzug des zwischenzeitlichen 7:1. Die E-Junioren der Viktoria setzten sich damit in der Spitzengruppe der Tabelle fest und haben nach vier Spielen bereits 35 (!) Tore erzielt.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)