Jugend MTK (U 8): Spielbericht der Begegnung Viktoria Kelsterbach – Germania Schwanheim

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach: 

U8: Viktoria Kelsterbach - Germania Schwanheim 0:3 (0:0)

Am Ende eines umkämpften aber äußerst fairen Derbys zwischen den U8 von Viktoria Kelsterbach und Germania Schwanheim konnten sich die Gäste mit 0:3 (0:0) durchsetzen. Im Hinspiel noch klar unterlegen zeigte die Viktoria von Beginn an eine konzentrierte und engagierte Leistung. Die Begegnung spielte sich in der ersten Halbzeit vorrangig im Mittelfeld mit vielen Zweikämpfen und wenig Torraumszenen ab. Dies war der starken Defensivleistung der gesamten Kelsterbacher Mannschaft zu verdanken.

Eine erste kleinere Torchance erspielten sich die Gastgeber, als Kapitänin Leonie Falter nach drei Minuten aus halblinker Position sich per Distanzschuss probierte, jedoch rechts am Tor vorbei schoss. Auf der Gegenseite konnte sich Tobias Treutel im Tor der Viktoria erstmals nach neun Minuten auszeichnen. Lange Zeit war es eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Germania. Doch kurz vor dem Pausenpfiff konterte die Viktoria über Julien Lauck. Dieser spielte einen wunderbaren Pass in den Lauf von Mario Cosso, jener umspielte Schwanheims Torhüter und schoss aufs Tor. Ein Germania-Verteidiger warf sich allerdings noch in den Schuss und verhinderte so den sicheren Treffer.

Nach dem Seitenwechsel wurde Schwanheim stärker und bei der Viktoria machte sich die intensive erste Halbzeit bemerkbar. Die Gäste gewannen nun mehr Zweikämpfe und die Viktoria-Offensive konnte kaum mehr für Entlastung sorgen, so dass eine Führung für Schwanheim eigentlich nur eine Frage der Zeit war. Fünf Minuten nach Wiederbeginn war es dann soweit. Einen Distanzschuss konnte Tobias Treutel nicht mehr entscheidend ablenken. Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste souveräner und legten nach einer Standardsituation  nach. Im ersten Durchgang ließ die Viktoria-Defensive nach Ecken nichts zu, doch nach 31 Minuten stimmte die Zuordnung nicht und so konnte ein Schwanheimer Spieler völlig freistehend ohne Probleme zum 0:2 einschieben.

Weiterhin spielte nahezu nur Schwanheim und hatte so auch die letzte Möglichkeit der Partie. Nach einer erneuten Ecke konnte die Viktoria zunächst klären, doch ein Distanzschuss nach 36 Minuten fand den Weg ins Kelsterbacher Tor zum 0:3 Entstand.

Trotz der Niederlage zeigten sich die Trainer Falter, Niedermann und Ouchan nach Spielende nicht unzufrieden. Die Entwicklung der Mannschaft ist absolut positiv und am heutigen Tag war der Gegner einfach stärker.

Es spielten: Tobias Treutel (TW), Francesco Manfredi-Alza, Boris Djakovic, Niklas Müller, Mario Cosso, Leonie Falter (C.), Zakaria Ouchan, Julien Lauck, Laura Börner

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)