Jugend MTK (U 9): Spielbericht der Begegnung VfB Unterliederbach – Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U9: VfB Unterliederbach - Viktoria Kelsterbach 2:4 (2:0)

Nach Siegen im zweistelligen Bereich in den beiden letzten Spielen stand an diesem Samstag mit dem VfB Unterliederbach für die F1-Jugend der Viktoria Kelsterbach ein Gegner anderen Kalibers auf dem Platz. Mit großem Respekt und wenig Vertrauen in die eigene Leistung starteten die jungen Kelsterbacher in die Partie. Gastgeber Unterliederbach präsentierte sich gewohnt spielstark und drückte die Viktoria in die Defensive. Dem Spielverlauf entsprechend ging Unterliederbach in der achten Minute in Führung. Der Gastgeber blieb weiter gefährlich, während es den Gästen kaum gelang, in die Hälfte des Gegners einzudringen. Dass es bis zur 16. Minute dauerte, ehe Unterliederbach auf 2:0 erhöhte, war aus Kelsterbacher Sicht als glücklich einzuschätzen. Einem stark spielenden Ben Kaminski im Tor und aufopferungsvoller Abwehrarbeit fast aller Feldspieler war es zu verdanken, dass Kelsterbach noch nicht höher zurück lag. Ein Distanzschuss Unterliederbachs in der 19. Minute an den linken Pfosten setzte den Schlusspunkt unter eine einseitige erste Spielhälfte.

In der Halbzeitpause fanden die Trainer Ralf Horst, Thomas Kaminski und Said Naimi die richtigen Worte, um ihre Jungs aufzuwecken. Der Gastgeber war zwar, wie aus vorhergegangenen Spielen bekannt, spielerisch und physisch stark, aber keineswegs unbesiegbar. Besonders Luca Horst drehte in der zweiten Halbzeit mächtig auf. In der 25. Minute eroberte er den Ball an der Mittellinie, umspielte mehrere Gegenspieler, ehe er den Ball zum Anschlusstreffer im Tor versenkte. Nur zwei Minuten später gelang Luca der Ausgleich, nachdem ihm Harun Onar den fast an der Seitenlinie erkämpften Ball präzise zugespielt hatte. Man spürte den Ruck, der plötzlich durch die Mannschaft ging. Zweikämpfe wurden konsequenter geführt, der Gegner früher im Spielaufbau gestört und immer wieder über Luca Horst, Norick Wambach und Anatolij Rapp eigene Angriffe gestartet. In der 30. Minute bedeutete Luca Horsts dritter Treffer zum 2:3, wiederum nach einem seiner unwiderstehlichen Dribblings, die Führung und sogar einen lupenreinen Hattrick für den quirligen Stürmer. Die drohende Niederlage vor Augen, steigerte Unterliederbach in den letzten zehn Spielminuten noch einmal seine Angriffsbemühungen. Glanztaten von Ben Kaminski sowie eine konsequente Abwehrleistung der Defensivkräfte verhinderten aber den drohenden Ausgleich. In der 39. Spielminute krönte Luca Horst seine überragende Leistung mit dem vierten Treffer zum 2:4-Endstand.

Es spielten: Ben Kaminski, Harun Onar, Arda Cicek, Simon Frenzel, Tristan Kieweg, Norick Wambach, Anatolij Rapp und Luca Horst

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)