Jugend MTK (U 9): Spielbericht der Begegnung Viktoria Kelsterbach gg. FC Schwalbach 2

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U9: Viktoria Kelsterbach - FC Schwalbach II  5:1 (2:0)

Zum ersten Pflichtspiel nach der Winterpause empfing die F1-Jugend der Viktoria Kelsterbach die Vertretung des FC Schwalbach. Kelsterbach übernahm sofort die Initiative und setzte die Gäste unter Druck. Ihre Überlegenheit konnten die jungen Kicker allerdings nicht in Tore umsetzen. Vereinzelte Vorstöße der Gäste vereitelte die Kelsterbacher Abwehr allerdings souverän. Auch die größte Möglichkeit für die Gastgeber, ein Strafstoß nach Foulspiel an Luca Horst, konnte Harun Onar nicht zur Führung nutzen. Sein strammer Schuss landete erst am Innenpfosten und dann in den sicheren Armen des Schwalbacher Torwarts. Es dauerte bis zur 16. Spielminute bis die Offensivbemühungen der Kelsterbacher endlich Früchte trugen. Tristan Kieweg konnte ein Zuspiel von Harun Onar mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 verwerten. Nur vier Minute später erhöhte Prodromos Koutsoukis, schön eingesetzt von Luca Horst, auf 2:0.

In der zweiten Halbzeit setzte die Viktoria ihr Powerplay fort. Ahmed Demiroglous Schuss in der 22. Minute konnte Schwalbachs Torwart mit viel Mühe an den Pfosten lenken. Eine Minute später verpasste Prodromos Ahmeds Flanke um nur einen Schritt. In der 27. Minute lenkte ein Schwalbacher Abwehrspieler nach einer Ecke von Luca Horst den Ball ins eigene Netz. Mit einem strammen Fernschuss in den linken oberen Winkel erhöhte Tristan Kieweg in der 27. Minute auf 4:0.

Auch Prodromos Koutsoukis trug sich ein zweites Mal in die Liste der Torschützen ein. Nach einer Ecke von Ahmet Demiroglou zauberte er den Ball mit einem sehenswert mit der Hacke ins Tor. Eine Minute vor Schluss gelang den Gästen zwar noch der Ehrentreffer zum 1:5, aber die Freude über den gelungenen Start nach der Winterpause konnte bei den Spielern der Viktoria dadurch nicht getrübt werden.

Es spielten: Ben Kaminski, Harun Onar, Anatolij Rapp, Travis Fischer, Ahmed Demiroglou, Simon Frenzel, Tristan Kieweg (2), Norick Wambach, Prodromos Koutsoukis (2) und Luca Horst

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)