Interview mit Steffen Gramlich – Neuzugang des TuS Röllfeld (Kreisklasse AB 3)

Über den Wechsel von Steffen Gramlich vom TSV Amorbach zum TuS Röllfeld hatte der Mittelkreis bereits berichtet. Nun unterhielten wir uns mit dem Spieler über die Gründe des wechsels, sowie seine Ziele mit dem neuen Verein.

Mittelkreis: Du wechselst in der Winterpause vom TSV Amorbach zum TuS Röllfeld. Wie kam es zu dem Wechsel, immerhin spielst du jetzt eine Klasse tiefer in der Kreisklasse 3. Was waren die Gründe?

Steffen Gramlich: Ich bin mit Sicherheit keiner, der vorrzeitig das ''sinkende Schiff'' verlässt, aber der jetzige Trainer gab mir indirekt zu verstehen, dass ich nicht mehr gebraucht werde.

Mittelkreis: In der Vorbereitung 2011 hast du mit dem TSV Amorbach noch im Landkreispokalfinale gestanden, warst beim 3:0 im Halbfinale noch selbst Torschütze. Schmerzt der Abgang vom TSV und wie würdest du deine Zeit/Erlebnisse dort beschreiben?

Steffen Gramlich: Ich kam nach Amorbach um mich sportlich weiter zu entwickeln, was in den Bezirksligajahren auch gelang. Mit der arroganten und selbstherrlichen Art des neuen Trainers kam ich in dieser Saison nicht zurecht. Schade, dass hier die Vereinsführung nicht eingegriffen hat und ''Freifahrtsscheine'' ausstellt. Schade eigentlich, ich hatte zwei schöne Jahre in Amorbach.

Mittelkreis: Was denkst du - wo landen deine (jetzt) ehemaligen Teamkollegen aus Amorbach am Ende dieser Spielzeit – kann der Klassenerhalt noch geschafft werden?

Steffen Gramlich: Ich wünsche meinen ehemaligen Kollegen alles Gute, dass sie die gestecken Ziele doch noch erreichen.

Mittelkreis: Was sind deine persönlichen, sowie deine Ziele mit der neuen Mannschaft für den Rest der Rückrunde?

Steffen Gramlich: Ich möchte mich persönlich immer weiter entwickeln, vorallem Schwächen minimieren, aber auch Stärken ausbauen. Mit der Mannschaft so weit wie möglich nach vorne kommen. Kein Kontakt zur Abstiegszone.

Mittelkreis: Wo warst du bisher überall aktiv und wie lange?

Steffen Gramlich: Ich kam nach zwei Jahren beim TuS Röllfeld zum TSV Amorbach. Nach 2,5 Jahren verlasse ich nun Amorbach wieder in Richtung Röllfeld.

Mittelkreis: Was ist deine Lieblingsposition und wo plant dich dein neuer Trainer ein?

Steffen Gramlich: Offensives Mittelfeld wäre aus meiner Sicht optimal, aber dass soll der Trainer entscheiden.

Mittelkreis: Abschließend: Wo landet der TuS Röllfeld am Saisonende?

Steffen Gramlich: Wie gesagt, so weit wie möglich nach vorne.

Der Mittelkreis bedankt sich herzlich bei Steffen für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)