Verbandsliga: FSV Schröck vermießt Debüt für Trainer Gerd Jennewein beim Türkischen SV

Im ersten Spiel unter der Leitung des neuen Trainers Gerd Jennwein beim Türkischen SV verpasste man im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FSV Schröck sich mit einem Sieg zu belohnen.

Mit neuem System versuchte Jennewein dem TSV wieder mehr Kontinuität zu verleihen und erhoffte sich eine neue Initialzündung im Team. Die Gastgeber begannen sehr präsent und gingen durch einen Doppelschlag von Mehmet Arslan mit 2:0 in Führung. Das Ergebnis hielt auch lange, doch man verlegte sich zu sehr auf das Verwalten und so kamen die Gäste noch überraschend zum 2:2 Ausgleich. Erst verkürzte Manuel Schäfer, ehe Bahtiyar Yildiran noch ausgleichen konnte. Doppelt bitter, denn das Tor fiel erst in der letzten Minute und die Gäste vermießten somit den schon sicher geglaubten ersten Drei-Punkte-Erfolg für Jennewein.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)