Kreil wird nicht Trainer beim SV Zeilsheim

Christian Kreil wird doch nicht neuer Trainer beim Gruppenligisten SV Zeilsheim. Kreil und der Verein standen bereits in intensiven Verhandlungen, die sogar kurz vor dem Abschluss gestanden haben sollen. Gescheitert sei die Verpflichtung aber letztlich daran, dass der von Kreil gewünschte Co-Trainer Kivan Mohtadi momentan nicht zur Verfügung steht. Für die Zeilsheimer geht die Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Thomas Glittenberg also weiter. Das bedeutet auch neues Futter für die Gerüchteküche, die durch die Absage Kreils weiter brodelt: Kandidaten bleiben weiterhin Atze Rompel oder Lars Isecke. Aber auch der frühere Frauensteiner Werner Orf scheint ins Anforderungsprofil der Zeilsheimer zu passen. Am aktuellen Trainer der DJK Hattersheim aus der A-Liga, Andreas Beese waren die Zeilsheimer früher schon einmal dran. Vielleicht flammt das Interesse nun wieder auf. Eine weitere Option könnte Jürgen Menger sein. Der ehemalige Trainer des VfB Unterliederbach hat zwar bei der SG Orlen angeheuert, soll dort aber nicht gerade sehr glücklich sein und genießt im MTK einen glänzenden Ruf. Ein weiteres Gerücht: Mostafa Ichaoui, zuletzt Trainer beim 1. FC Eschborn II. Er war schon bei der SG Oberliederbach ein heißer Kandidat für die Nachfolge von Chakir Charaf, bevor sich der Verein für Ludwig Anspach entschied.

2 Kommentare für “Kreil wird nicht Trainer beim SV Zeilsheim”

  1. renner

    wer in der gruppenliga 12 zu 2 gewinnt braucht doch keinen neuen trainer, finde das der sv. zeilsheim :-)
    nur absolute super fachleute im trainerbereich hatt! :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)