Interview: Housni Houness (SG Hoechst)

Das Derby zwischen der SG Hoechst und dem SV Zeilsheim gab es seit Jahrzehnten nicht mehr, am morgigen Mittwoch (19 Uhr) ist es wieder einmal soweit. Das geplante Bruder-Duell der Familie Houness muss aber wohl in Wasser fallen. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Höchster Mittelfeldspieler Housni Houness (das Interview mit seinem Bruder, dem Zeilsheimer Torjäger Soufian Houness folgt morgen).

Mittelkreis: Der Auftakt scheint für die SG Hoechst mit dem 1:1 bei Mesopotamien gelungen zu sein. Wie bewertest Du das Remis zum Auftakt?

H. Houness: Im Vorfeld des Spiels wären wir mit einem Punkt gegen einen klaren ‚Aufstiegsaspiranten, wie Mesopotamien hochzufrieden gewesen. Nach dem Spielverlauf muss ich leider sagen, dass wir zwei Punkte liegengelassen haben. Unsere Torchancen müssen wir in den nächsten Spielen besser nutzen, damit wir nicht irgendwann dafür bestraft werden.

Mittelkreis: In den vergangenen Wochen musstest Du aufgrund einer Knöchelverletzung pausieren. Wie ist der Stand der Dinge, wieder fit?

H. Houness: Leider dauert es noch eine Weile bis ich den Anschluss an die erste Elf habe. Ich habe noch Nachholbedarf. Jedoch hoffe ich beim 1. Derby gegen meinen Bruder ein paar Minuten mitwirken zu können.

Mittelkreis: Wie sehr fieberst Du dem Familienduell am Mittwoch, Dein Bruder Soufian ist ja zum SV Zeilsheim gewechselt, entgegen?

H. Houness: Ich bin schon etwas enttäuscht! Ich wollte meinen großen Bruder wenigstens einmal das Bein stellen. Dann hätte ich ihn mindestens bis zum Rückspiel an der Nase herum führen können. Leider muss ich jetzt auf meine Mannschaftskameraden hoffen. Ich bin aber guter Dinge, dass wir ein gutes Spiel machen werden und dass wir die drei Punkte in Höchst behalten können.

Mittelkreis: Was ist aus Deiner Sicht in dieser Saison für die SG Hoechst möglich?

H. Houness: Wir wollen frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben – das wäre für die Stimmung in der Truppe wichtig. Dadurch, dass wir noch am Anfang der Saison sind, kann man noch nicht genau sagen, wo wir am Ende stehen werden. Ein guter Mittelfeldplatz wäre schon ganz gut.

Mittelkreis: Was hast Du Dir persönlich vorgenommen?

H. Houness: Kurzfristig möchte ich erstmals wieder fit werden. Danach will ich ein fester Bestandteil der Mannschaft werden. Langfristig will ich der Mannschaft helfen, um unsere Ziele zu erreichen.

Mittelkreis: Dein Tipp für das Derby am Mittwoch (19 Uhr) im Höchster Stadtpark?

H. Houness: Ein knappes 2:1 für uns!!!

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)