Verbandsliga: Die Fvgg. Kastel entscheidet das Wiesbadener Duell für sich

Die Rückrunde beginnt für die Fvgg. Kastel wie die Hinrunde, mit einem Sieg gegen den SV Wiesbaden. Bei dem 2:1-Erfolg der Mannschaft von Jürgen Danielewski gelang trafen von beiden Mannschaften die Top-Torschützen. Zunächst gelang der „In der Witz“ beheimateten Mannschaft in der 37. Spielminute der Führungstreffer durch Daniel Flindt. Doch die Führung hielt nicht lange, denn Wiesbadens Top-Torschütze Ivan Rebic konnte nur 2 Minuten später mit seinem 10. Saisontreffer den Ausgleich erzielen. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten getauscht.

In der Folgezeit neutralisierten sich die beiden Teams und es kam zu vielen Mittelfeldduellen. Schiedsrichter Patrick Beck hatte bei seiner Spielleitung keine Probleme. In der 82. Spielminute entschied der Spielleiter auf Strafstoß für die Fvgg. Kastel. Der Kapitän Daniel Lang trat zum Duell mit Wiesbadens Torwart Andreas Ries an und traf zum 2:1. In der Schlussphase spielte der SV Wiesbaden nach vorne und versuchte noch den Ausgleich zu erzielen. Doch auch in den 3 Minuten Nachspielzeit wollte kein Treffer mehr gelingen.

So gelang der Mannschaft von Jürgen Danielewski der zweite Sieg in Folge. In der Tabelle bedeutete das die Verbesserung auf Rang 16. Mit 19 Punkten beträgt der Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen lediglich 2 Punkte. Der SV Wiesbaden belegt weiterhin den Relegationsplatz und muss in der nächsten Woche beim FV Breidenbach zu punkten.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)