Regionalliga Bayern: Paukenschlag beim SV Viktoria Aschaffenburg – Volker Sedlacek legt Amt nieder

Beim "Neu-Regionalligisten" SV Viktoria Aschaffenburg gibt es eine Änderung im Präsidium. Volker Sedlacek, bisher Vize-Präsident Sport, legt sein Amt nieder. Dies teilte der Verein heute in einer Erklärung mit. Das Präsidium und der Verwaltungsrat des SV Viktoria 01 Aschaffenburg bedauere den Rücktritt von Volker Sedlacek [...]. Hintergrund dieser Entscheidung waren unterschiedliche Auffassungen zwischen Volker Sedlacek und den weiteren Mitgliedern des Präsidiums über die künftigen Zuständigkeiten im sportlichen Bereich", so der Verein auf seiner Website.

Nach weiteren Informationen des Mittelkreises ging es bei den angesprochenen unterschiedlichen Auffassung vor allem um die Besetzung des Kaders. Für Sedlacek galt diese Aufgabe als Kernpunkt seines Amtes - in einer Sitzung des Präsidiums am vergangenen Dienstag setzte jedoch der neu gewählte Präsident Markus Kammann und der Verwaltungsrat Änderungen im Bezug auf die Aufgabenverteilung durch. Ab sofort ist alleine der Trainer Antonio Abbruzzese für die Zusammensetzung der Mannschaft verantwortlich.

Diese Einschnitte in sein Amt wollte Sedlacek nicht hinnehmen und gab den Rücktritt bekannt.

Es wird sich zeigen, wie die Führungsriege der Viktoria ohne Sedlacek als starke Persönlichkeit und Fußballfachmann auskommen wird. Eines ist sicher, für die schwere Saison in der Regionalliga Bayern hätte dem Verein die Kompetenz des Ex-Präsidenten (bis 01.06.2012 im Amt) gewiss gut zu Gesicht gestanden.

Ein Kommentar für “Regionalliga Bayern: Paukenschlag beim SV Viktoria Aschaffenburg – Volker Sedlacek legt Amt nieder”

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)