Kreisklasse AB 1: Krombach marschiert an der Spitze – Heigenbrücken mit Kantersieg!

In der Kreisklasse AB 1 gab es am gestrigen Sonntag für die Zuschauer eine Menge zu sehen! In den sechs Begegnungen vielen stattliche 28 Tore – macht im Schnitt mehr wie 4,5 Treffer pro Partie.

An der Spitze marschiert weiterhin der VfL Krombach vorneweg und ist auf gutem Wege zur Meisterschaft. Beim 5:0 Heimerfolg erwischte es das Schlusslicht FC Mömbris! Besonders erwähnenswert: Dem Krombacher Topstürmer Tim Kraus gelangen innerhalb von nur 27 Minuten alle 5 Treffer – ob es einen derartigen Rekord in den letzten Jahrzehnten regional schon einmal gegeben hat darf stark bezweifelt werden. Der VfL darf sich wirklich mehr als glücklich schätzen, solch einen Torjäger in den eigenen Reihen zu haben. Besonders bitter für die Gäste aus Mömbris: Nach 29. Minuten stand es bereits 5:0 und man musste mit diesem Spielstand noch weitere 60 Spielminuten absolvieren!

Der Tabellenzweite VfR Goldbach war an diesem Spieltag spielfrei, zudem wurde die Partie FC Laufach – FC Eichenberg kurzfristig abgesagt!

Der drittplatzierte TV Wasserlos schlug den SV Schöllkrippen mit 2:0 und ist weiterhin ein heißer Kandidat auf den Relegationsplatz 2.

Einen 7:2 Kantersieg landete die Spvgg Heigenbrücken auswärts bei der SG Schimborn! Mit diesem Dreier und der gezeigten Leistung ist auf jeden Fall die Spvgg ebenfalls zu den Anwärtern auf Rang 2 dazu zu zählen. Die Schimborner müssen sich jedoch nun langsam nach unten orientieren, angesichts nur noch 4 Zählern Abstand (jedoch einer Partie weniger) auf den Relegationsplatz.

Der SC Geiselbach schlug zuhause den SV Vorwärts Kleinostheim deutlich mit 4:1 und steht nun auf Rang 5 der Kreisklasse AB 1. Nach oben, sowie nach unten hat der SC einigen Abstand – daher kann man entspannt in die restlichen Spiele gehen und versuchen, ohne Druck das Maximum heraus zu holen – vielleicht gelingt ja der Anschluss an die Spitze noch einmal. Für den SV Vorwärts wird die Luft hingegen immer dünner – man steht weiterhin mit nur 14 Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nur 21 bisher erzielte Treffer in 17 Partien sind einfach zu wenig – dies kann nicht der Anspruch der Kleinostheimer sein.

Einen deutlichen 5:0 Erfolg holte sich der SV Waldaschaff gegen den FSV Michelbach – auch für den SV dürfte in dieser Spielzeit nach oben sowie nach unten nicht mehr viel passieren. Höchstens eine Siegesserie könnte den Kontakt zur Spitzengruppe noch einmal herstellen, ähnlich wie beim SC Geiselbach. Der FSV Michelbach gehört seinerseits zu den fünf stark abstiegsbedrohten Mannschaften. Nur einen Zähler steht man vor dem Relegationplatz – auch hier müssen in den kommenden Wochen unbedingt ein paar „Dreier“ eingefahren werden.

Der SV Bavaria Wiesen trennte sich vom FSV Glattbach mit 1:1 Unentschieden. Für die Gastgeber sicherlich zu verkraften, angesichts des gesicherten Mittelfeldplatzes, auf dem man sich befindet. Für den FSV Glattbach hingegen ist ein Punkt gegen ein „Mittelfeld-Team“ der Liga zu wenig. Nun belegt man mit 15 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz.


Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)