Kreisoberliga: Das Spitzenspiel steigt in Schwalbach

Am vierten Spieltag der Kreisoberliga Main-Taunus kommt es zu einem echten Spitzenspiel: Der FC Schwalbach empfängt den FC Eddersheim II. Anstoß in Schwalbach ist um 15 Uhr.

Es ist das Aufeinandertreffen von zwei Teams, die beide bislang die optimale Punktausbeute erreicht haben. Für Spannung ist also gesorgt: Wer kann seine weiße Weste nach drei Siegen in Folge behalten. Der Verlierer muss sich erst einmal hinten anstellen, während der Sieger weiterhin an der SG Bremthal dranbleibt. Dass das Team von Trainer Daniel Fröhlich zu Hause gegen Flörsheim (ebenfalls 15 Uhr) patzt, ist eher unrealistisch.

Dass die Partie Schwalbach gegen Eddersgheim II ein Spitzenspiel wird, daran hätten vor der Saison nicht allzuviele gedacht. Doch die Schwalbacher haben sich geschickt verstärkt und sind mit der Euphorie nach dem Aufstieg ganz stark gestartet. Der FC Eddersheim profitiert dagegen von seiner starken Jugendabteilung, einigen gezielten Neuzugängen sowie auch immer wieder "Gastspielern" aus dem Verbandsliga-Kader. So auch am Sonntag, denn die Erste der Eddersheimer ist spielfrei. Das wird ein ganz heißer Tanz in Schwalbach.

Doch das Spitzenspiel ist nicht der einzige Knaller am vierten Spieltag der Kreisoberliga (alle Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen): Auch der 1. Fc Eschborn möchte seine weiße Weste nach drei sehr überzeugenden Siegen behalten. Die noch sieglose Viktoria aus Sindlingen kommt und möchte endlich einen Dreier holen. Eschborn ist aber der klare Favorit.

Fast schon ein Krisengipfel steigt in Bad Soden. Die SG empfängt den SV Hofheim. Ein guter Start sieht anders aus, beide Teams brennen auf den Dreier. Beim Verlierer hängt der Haussegen schief.

Die weiteren Spiele: FC Marxheim - Germania Okriftel, Spvgg. Hochheim - TuS Hornau, SGN Diedenbergen - FC Schloßborn.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)