Interview: Michael Blankenburg (Trainer SV Hofheim II)

In der C-Liga steht am Sonntag das Derby zwischen dem SV Hofheim II und dem Roten Stern Hofheim statt. Vor dem Nachbarschaftsduell unterhielt sich der Mittelkreis mit SV-Trainer Michael Blankenburg.

Mittelkreis: Zuletzt setzte es für Hofheim eine heftige und unerwartete Pleite in Schwanheim. Woran lag’s?

Blankenburg: Meine Spieler begreifen einfach nicht, dass man ohne Laufbereitschaft und ohne eine gewisse faire Härte (Zweikämpfe annehmen) kein Spiel gewinnen kann! Nur mit fußballerischen Mitteln kann man keine Spiele gewinnen, und geschweige denn oben mitspielen! Jedenfalls hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt keinen Gegner, der nicht schlagbar war! Meiner Meinung nach schlagen wir uns immer selbst! Einfach ein Kopfproblem.

Mittelkreis: Wie zufrieden bist Du mit dem aktuellen Saisonverlauf?

Blankenburg: Total unzufrieden, da der Kader von den fußballerischen Möglichkeiten oben mitspielen könnte, aber da wir leider viel zu selten dieses Potenzial abrufen, spielen wir wieder einmal um die „goldene Ananas“!!!

Mittelkreis: Jetzt kommt es zum Stadtduell gegen den Roten Stern Hofheim. Wie schätzt Du den Gegner ein?

Blankenburg: Wie fast jeden Gegner: Fußballerisch schlechter, und wenn wir laufen, kämpfen und dann auch noch Fußball spielen, werden wir als Sieger vom Platz gehen!

Mittelkreis: Warum gewinnt Dein Team das Derby?

Blankenburg: Weil es ein Derby ist!

Mittelkreis: Dein Tipp?

Blankenburg: 3:1

Ein Kommentar für “Interview: Michael Blankenburg (Trainer SV Hofheim II)”

  1. Toni

    scharfe ansage des trainers:

    Mittelkreis: Jetzt kommt es zum Stadtduell gegen den Roten Stern Hofheim. Wie schätzt Du den Gegner ein?

    Blankenburg: Wie fast jeden Gegner: Fußballerisch schlechter, und wenn wir laufen, kämpfen und dann auch noch Fußball spielen, werden wir als Sieger vom Platz gehen!

    ich habe heute nichts gesehen, was auch nur annähernd was mit Fussball zu tun hat!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)