Gruppenliga: Der SV Frauenstein belohnt sich nicht

Im Heimspiel gegen die SG Hoechst betrieb die Mannschaft vom SV Frauenstein einen großen Aufwand, um am Ende mit nur einem Punkt auf dem Konto das Feld verlassen zu müssen und somit wichtige Zähler im Abstiegskampf verloren zu haben.

Nach der ersten Tormöglichkeit für zu Beginn selbstbewusste Gäste fand der SV Frauenstein nach einer Viertelstunde besser ins Spiel und gingen nach einer Eckballvariante durch Spielertrainer Ingo Vermeer verdient mit 1:0 in Führung. Der Trainer überraschte den Gegner mit der Aufstellung, weil er sich zunächst auf die Rechtsverteidiger positionierte und so mit vielen Diagonalbällen immer wieder für Gefahr sorgte. Die Gäste schienen nach dem Führungstreffer etwas geschockt und so ging es mit dem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gastgeber wie die Kontrolle und gingen durch den starken Deniz Karaayak nach schöner Kombination verdient mit 2:0 in Führung.

Durch einen Paukenschlag konnten die Gäste durch Marcel Hartmann überraschend nochmal zum 1:2 verkürzen und mobilisierten dadurch nochmal neue Kräfte. Der eingewechselte David Rumpeltes konnte nach einer Flanke noch zum 2:2 einschieben. Die vorher verletzungsbedingte Auswechslung von Abwehrchef Edgar Mantel zerwarf etwas die Ordnung beim SVF und somit reichte es am Ende nur zum Punktgewinn. Der Auftritt über die ersten 75 Minuten sollte der Mannschaft, aber trotzdem Mut für die nächsten Aufgaben geben.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)