Sechs Teams mitten im Abstiegsstrudel der Kreisoberliga

Die besten Karten nicht zu den vier Absteigern zu gehören hat der FC Rödelheim. Mit 28 Punkten konnte sich der Tabellenelfte am Sonntag sogar ein 1:1 gegen Makkabi Frankfurt erlauben und steht mit 29 Punkten nun in relativ sicheren Gefilden.Der SV Griesheim Tarik setzte ein Ausrufezeichen und besiegte den SV der Bosnier von Tabellenplatz fünf zu Hause mit 3:1. Durch die drei Punkte hat der Zwölfte nun 28 Punkte auf dem Konto und muss sich nur bedingt Sorgen machen.

Auch die "Speuzer", offiziell als FFV Sportfreunde 04 in der Tabelle der Kreisoberliga geführt, siegte am Sonntag gegen die Spvgg. Oberrad II eindrucksvoll mit 7:3. Der Heimsieg bescherte dem Tabellen-13. die Punkte 25, 26 und 27. Nur einen Zähler haben die Speuzer als Rückstand auf das rettende Ufer.

Concordia Eschersheim ließ sich am 25. Spieltag nicht bitten und siegte mit 4:1 gegen Tempo Frankfurt. Die These, dass Teams für die es am Ende der Saison noch um etwas geht besser spielen als die für die die Runde quasi schon gelaufen ist, bestätigte sich also auch in diesem Spiel. Mit 26 Punkten kann sich Eschersheim noch berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

Croatia Frankfurt unterlag Tabellenführer FG Seckbach gleich mit 1:8 und hat mit 19 Punkten die zweiwenigsten der Liga. Der Abstieg ist zwar noch nicht besiegelt, es wird aber eng für den Tabellenvorletzten.

Durch die Niederlage gegen die Spvgg. Fechenheim kann der SV Niederursel für die Kreisliga A planen. Beim 2:5 hatte der Tabellenletzte wie bei den 18 Saisonniederlagen zuvor kaum eine Chance.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)