Kreisliga A: Schiedsrichter fühlt sich bedroht und bricht die Partie ab

Im Spiel der Kreisliga A zwischen der Spvgg. Sonnenberg und Grün-Weiß Wiesbaden erklang am Sonntag kein Halbzeitpfiff. Grund hierfür war die Szenerie in der 44. Spielminute als Schiedsrichter Michael Eckstein auf Strafstoß für die Spvgg. Sonnenberg entschied. Dabei erhielt Hakan Avci  von Grün-Weiß wegen einer groben Unsportlichkeit mit Körperkontakt gegenüber Sascha Porschel von der Spvgg. Sonnenberg, die Rote Karte. Der Strafstoßpfiff wurde von den Spielern der Gastmannschaft nicht akzeptiert. Mit Worte , die nicht auf einen Fußballplatz gehören, und einer räumlichen Distanzminimierung versuchten die Spieler alles um den Schiedsrichter zur Rücknahme der Strafstoßentscheidung zu bewegen. Doch durch die Situation fühlte sich der Schiedsrichter bedroht und brach die Partie umgehend ab.  Damit waren die Tore von Sascha Porschel, Jonathan Budde und Erik Grigorian zum 2:2 Zwischenstand nur noch für eine Nebenstatistik zu haben.

Von Wolfgang Geipel

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)