Spvgg. Griesheim bleibt in der Gruppenliga Frankfurt West dran; 4:1 beim TuS Merzhausen

Die Mannschaft von Trainer Karl Müller erledigte ihre Pflichtaufgabe beim Tabellensiebten und bleibt durch die drei Punkte in der Fremde weiter am Spitzenduo der Liga dran.Am gestrigen Ostermontag brauchten die Gäste aus Frankfurt nicht lange, um in die Gänge zu kommen. Kouami Edem Dalmeida avancierte in Merzhausen mit seinen beiden Treffern zum Matchwinner.

Bereits nach einer knappen Viertelstunde traf Kouami Edem Dalmeida zum 1:0 für den Tabellendritten der Gruppenliga. Christopher Rack baute die Führung für die Spvgg. Griesheim in der 35. Minute aus. Die Gäste agierten auf dem Platz des Gegners wie eine Heimmannschaft und sicherten die komfortable 2:0-Führung bis zum Seitenwechsel.

Danach schlug erneut Kouami Edem Dalmeida zu. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte der Angreifer das 3:0 und somit die frühe Entscheidung. Zwar verkürzte Tarkan Esmer für die Hausherren in der 60. Minute auf 1:3, der Sieg war den Griesheimern aber nicht mehr zu nehmen.

Zoran Djordjevic machte in der Schlussphase alles klar. Durch seinen Treffer in der 88. Minute stand der 4:1-Auswärtssieg fest. Nun hat der Dritte 58 Punkte auf der Habenseite und könnte bei einem Sieg Anfang Mai im nächsten Nachholspiel beim SV Steinfurth bis auf drei Zähler an den Zweiten, FC Kalbach, heranrücken. Das Rennen um den Aufstieg ist seit gestern also wieder ein Dreikampf.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)