Gruppenliga: Die Spvgg. Amöneburg schlägt sich tapfer

Die Mannschaft von Trainer Andreas Lustenberger empfing im ersten Heimspiel des Jahres 2012 die SG Hoechst. Die Höchster Elf reiste mit einer 1:5-Auftaktniederlage im Gepäck an und sollte für die Spvgg. der erste Gegner für eine Siegesserie im Kampf gegen den Abstieg sein. Die Mannschaft aus Amöneburg begann sehr stark und war zu Spielbeginn absolut dominierend. In der Anfangsphase erspielten sie sich eine Reihe von Torchancen und gingen auch völlig verdient mit 1:0 durch Okan Akyuez in Führung. Die Gäste wachten erst nach gut 20 Minuten auf und konnten sich etwas von dem großen Druck der Gastgeber befreien. Die SG Hoechst fand nun immer besser ins Spiel und konnte durch einen Freistoss von Marcel Hartmann, der aus dem Halbfeld ins lange Eck fiel, ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es in die Kabine.

Nach der Pause waren die Gäste wieder am Drücker und konnten durch einen Doppelschlag von Ivanislon Teca-Fejio und Branko Maric mit 3:1 in Führung gehen. Doch das Team von Trainer Lustenberger meldete sich in Unterzahl, nach einer roten Karte gegen Okan Akyuez (angebliche Tätlichkeit), in Unterzahl nochmal eindrucksvoll zurück und konnte durch Said Silakhori nach einem schnell ausgeführten Freistoß nochmal verkürzen. Durch einige gefährliche Standardsituationen in der Schlussphase wäre sogar noch der Ausgleich möglich gewesen,  es blieb aber beim 2:3 Endstand.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)