Regionalliga Südwest: SG Sonnenhof Großaspach auf dem Betzenberg gefordert

Fünf Spieltage vor dem Saisonende könnte bereits die erste große Entscheidung fallen. Der souveräne Tabellenführer SG Sonnenhof Großaspach, der den 30. Spieltag mit dem Spitzenspiel bei der viertplatzierten U 23 des 1. FC Kaiserslautern am Samstag (ab 14.00 Uhr) fulminant einläutet, steht vor dem entscheidenden Schritt in Richtung Aufstiegsspiele zur 3. Liga.

Gelingt am Betzenberg der sechste Sieg in Folge, dann wäre die SGS mit 69 Punkten auch vom aktuellen Tabellendritten SC Freiburg II, der im Optimalfall ebenfalls noch auf maximal 69 Zähler kommen könnte, aber die deutlich schlechtere Tordifferenz aufweist, praktisch nicht mehr von einem der ersten beiden Tabellenplätze zu verdrängen.

„Unsere Mannschaft präsentiert sich in den vergangenen Wochen konstant in starker Verfassung und hat sich die Relegationsspiele um den Aufstieg verdient. Es ist wichtig, diese Form zu halten. Mit Zwischenzielen geben wir uns nicht zufrieden“, sagt SGS-Trainer Rüdiger Rehm.
Mit der FCK-Reserve trifft der Spitzenreiter allerdings auf eine der heimstärken Mannschaften. Seit 13 Runden konnte kein Team mehr in Kaiserslautern gewinnen. Leicht entspannt hat sich die Personalsituation bei den Gästen. Nach abgelaufenen Gelb-Rot-Sperren gehören Dennis Grab und Shqiprim Binakaj wieder zum Aufgebot. Robin Schuster, Manuel Fischer, Sahr Senesie und Daniel Hägele fehlen dagegen weiterhin verletzungsbedingt.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)