Kreispokal: Die TuS Hornau verpasst die Überraschung nur knapp, Max Walentowitz erlöst die SG Oberliederbach

Mit Ruhm bekleckerte sich die SG Oberliederbach im zweiten Viertelfinale des Krombacher Kreispokals nicht gerade. Letztlich reichte es aber doch zu einem knappen 2:1 gegen den Kreisoberligist TuS Hornau.

Der Verbandsligist hatte zwar die größeren Spielanteile, doch Hornau hielt mit einer starken Abwehrleistung dagegen. Die Gastgeber agierten auf dem Kunstrasen am Reis sehr diszipliniert und hielten das 0:0 bis zur Pause.

Im zweiten Abschnitt erhöhte die SGO den Druck und kam durch den Kopfball von Rami Azakir zum 1:0 (60.). Hornau drängte nun auf den Ausgleich und wurde eine knappe Viertelstunde vor dem Ende durch den sehenswerten Schuss von Steffen Kappes belohnt. Ausgerechnet Kappes, der einst für die SG Oberliederbach auf Torejagd ging. In der Folge vergaben die Gastgeber zwei weitere gute Chancen und hätten durchaus in Führung gehen können. Doch vier Minuten vor dem Ende erlöste Max Walentowitz die SG Oberliederbach und die frierenden Zuschauer mit dem entscheidenden 2:1.

Damit steht fest: Im ersten Halbfinale erwartet der FC Eddersheim die SG Oberliederbach zum Duell der Verbandsligisten.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)