Interview: Christian Neubauer (Trainer SG Hoechst)

Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem neuen Trainer Christian Neubauer von der SG Hoechst. Christian Neubauer ist ein Teil, des neues Trainerduos mit Musa Haslak. Am Samstag steht schon die Weiterführung der Punktrunde in der Gruppenliga Wiesbaden an und dort empfängt die SG Hoechst zum Auftakt im heimischen Stadtpark um 14.30 Uhr im Derby Germania Schwanheim.

Mittelkreis: Für Dich ist die SG Hoechst die erste Trainerstation. Wie sind bisher Deine Einrücke vom Trainerleben?

Neubauer: Es ist für meinen Partner Musa Haslak und für mich eine ganz neue Erfahrung und auch eine gewisse Umstellung. Bisher macht uns die Arbeit in unserem Heimatverein mit der Mannschaft aber viel Spaß. Wir hoffen, das beruht auf Gegenseitigkeit. Auch die Zusammenarbeit mit der Sportlichen leitung um Taki Potiloudis und Bruno "Beppo" Helbing verläuft bestens. Da greift ein Rädchen ins andere.

Mittelkreis: Wirst du auch trotzdem weiter als Spieler auf dem Platz stehen?

Neubauer: Ja. Aufgrund unserer angespannten Personalsituation muss das momentan noch sein. Wenn aber wieder alle Mann an Bord sind, kann sich das auch schnell ändern.

Mittelkreis: Wie bist Du mit der Vorbereitung zufrieden?

Neubauer: Es gab Höhen und Tiefen. Aber die Jungs haben gut mitgezogen, auch wenn es intensiver wurde und die Einheiten mal länger dauerten. Gerade die jungen Spieler haben sich in der Vorbereitung in den Vordergrund gespielt. Nun fiebern wir natürlich alle dem Start am Samstag entgegen.

Mittelkreis: Am Samstag steht direkt zum Start nach der Winterpause das Derby gegen Germania Schwanheim an. Die Germania machte mit einer Siegesserie vor der Winterpause auf sich aufmerksam und kletterte auf den 2. Platz. Wie schätzt Du den Gegner ein?

Neubauer: Schwanheim ist im Winter komplett zusammen geblieben. Sie verfügen über eine gute und kompakte Mannschaft, sonst wären sie auch nicht Zweiter. Deshalb sind sie für mich auch der Favorit in diesem Derby. Trainer Andreas Schreier schätze ich persönlich sehr, wir tauschen uns auch oft aus. Im Hinspiel haben sie uns in der zweiten Halbzeit vorgeführt und verdient gewonnen. Da haben wir also noch etwas gutzumachen.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Neubauer: Ich erwarte optimales Fußballwetter, viele Zuschauer und ein spannendes Derby.

Mittelkreis: Was sind Eure weiteren Ziele für die Rückrunde?

Neubauer: Von Spiel zu Spiel denken und den erfolgreichen Weg weiter beschreiten. Ansonsten möchten wir, dass die Jungs weiterhin so gut mitziehen wie bisher.

Mittelkreis: Könntest Du Dir auch ein Trainerengagement über die Saison hinaus vorstellen?

Neubauer: Dafür ist es noch zu früh. Warten wir mal ab, was die Zukunft so bringt.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)