Regionalliga Bayern: Horst Russ und Viktoria Aschaffenburg gehen getrennte Wege

Der SV Viktoria Aschaffenburg und Stürmer Horst Russ werden zum neuen Jahr getrennte Wege gehen. Der 36 Jahre alte Angreifer einigte sich mit dem Verein auf eine Vertragsauflösung zum 31. Dezember. Russ war in dieser Saison in der Regionalliga Bayern nur zu einem Einsatz gekommen. Am dritten Spieltag stand der Routinier gegen Kickers Würzburg in der Startelf, musste jedoch nach einer halben Stunde mit einer Prellung des Mittelfußes den Rasen verlassen. Die Prellung erwies sich als so stark, dass der Torjäger mehrere Wochen aussetzen musste, nicht mehr den Anschluss an die erste Mannschaft schaffte und nur noch in der U23 in der Bezirksliga Unterfranken-West zum Einsatz kam. „Wir bedanken uns bei Horst für seinen Einsatz bei der Viktoria. Vor allem in der letztjährigen Oberliga-Saison hat er viele Akzente gesetzt und mit seinen 16 Toren maßgeblichen Anteil an unserer Qualifikation für die Regionalliga gehabt. Leider hat er uns in der laufenden Spielzeit aufgrund seiner Verletzung zu Saisonbeginn nicht mehr entscheidend weiterhelfen können. Wir wünschen ihm aber für seine weitere Karriere alles erdenklich Gute“, so Trainer Antonio Abbruzzese.

Russ stand auch bereits bei den hessischen Klubs SG Bruchköbel, Viktoria Urberach, Germania Ober-Roden, SV Erzhausen, KSV Klein-Karben und Kickers Offenbach unter Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)