Regionalliga Südwest: Homburg feiert Heimsieg gegen Trier – Freiburg II steuert auf Vizemeisterschaft zu

Rubecks zukünftiger Verein Eintracht Trier musste sich im Traditionsduell beim FC 08 Homburg 0:2 (0:1) geschlagen geben, rangiert aber wegen der besseren Tordifferenz vor dem besten Aufsteiger aus Zweibrücken auf dem fünften Rang. Claudio Bellanave (38.) und Andre Kilian (58.) bescherten FCH-Interimstrainer Robert Jung den ersten Sieg. Die Eintracht wurde nach dem Abgang von Trainer Jens Kiefer (kehrt nach der Saison nach Homburg zurück) erstmals vom bisherigen Assistenten Rudi Thömmes und Daniel Lingfeld (U 23-Trainer) betreut.

Der SC Freiburg II verteidigte durch ein 3:0 (2:0) gegen die SpVgg Neckarelz den zweiten Tabellenplatz. Dank der Tore von Maximilian Philipp (22.), Caleb Stanko (27.) und Amir Falahen (83.) besitzen die Breisgauer die nun um zwei Treffer bessere Tordifferenz gegenüber dem punktgleichen FSV Mainz 05 II. Für Neckarelz war es die zehnte Auswärtsniederlage der Saison.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)