RW Frankfurt verliert Kellerduell gegen Eintracht Wetzlar

Gegen den Tabellenletzten der Hessenliga gab es für RW Frankfurt eine bittere 0:2-Heimniederlage.

Die Talfahrt für das Team von Trainer Sasan Tabib geht also weiter. Vor dem Spiel hatte der 16. der Tabelle noch sechs Zähler Vorsprung vor dem abgeschlagenen Schlusslicht aus Mittelhessen. Nun sind es nur noch drei Zähler. Eintracht Wetzlar kann sich also wieder Hoffnungen auf den Ligaverbleib machen und zog RW Frankfurt tiefer in den Abstiegsstrudel hinein.

Nach einer torlosen ersten Hälfte schockte Daniel Beck die Gastgeber mit seinem Treffer zum 1:0 für die Gäste. Dem Gegentreffer aus der 66. Minute hatte RW Frankfurt nichts mehr entgegenzusetzen. Immerhin war Strahinja Pajic schon nach gut 20 Minuten mit Gelb/Rot vom Platz geflogen. In Unterzahl betrieben die Gastgeber vor allem in Halbzeit eins großen Aufwand, belohnten sich bei einigen guten Chancen aber nicht für das was sie inverstiert hatten. Mehmet Samet Sakarya besiegelte mit seinem Tor zum 2:0 in der 83. Minute die Niederlage für die Hausherren am Brentano-Bad.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)