Kreisliga B: Dreimal Rot für Hellas Schierstein

Im Spitzenspiel der Kreisliga B zwischen Phoenix Breckenheim und Hellas Schiersten konnte kein Sieger ermittelt werden. Zwei Strafstoß-Tore reichten Phoenix Breckenheim nicht zum Sieg. So endete das Spiel mit 2:2. Für drei Spieler endete die Partie vor Ablauf von 90 Minuten. Spielertrainer Spiridon Nakas, Togay  Erkan und Torwart Pavlos Tsoutsoulis erlebten den Schlusspfiff nicht mehr im Innenraum des Geländes. Gar nicht begeistert von diesen Vorkommnissen war Hellas-Sprecher Joachim Bailleu. In seinen Augen waren alle drei Feldverweise nicht berechtigt.

Neuer Tabellenführer der Kreisliga B ist der SV  Blau-Gelb Wiesbaden. Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Spvgg. Amöneburg gelang ein 2:1-Sieg. Mit nun sechs Siegen in Folge hat sich Blau-Gelb Wiesbaden um Spielertrainer Thomas Fröhlich, an Hellas Schierstein vorbei,  an den Spitzenplatz gespielt.

Im Ortsduell zwischen dem SV Schierstein und der SG Schierstein konnte der Heimverein mit einem 10:2- Erfolg  das Spiel für sich entscheiden. Damit konnte der SV Schierstein den Anschluss an die Verfolgergruppe wahren. Die SG Schierstein steht weiterhin am Tabellenende und sieht schweren Zeiten entgegen.

Im Kellerduell zwischen dem SV Hajduk und dem VfB Westend erkämpfte sich der SV Hajduk die ersten Punkte der Saison. Georgi Borisov , Damir Sumak und Ratko Radev trafen für den von Personalsorgen geplagten Heimverein zum 3:2- Erfolg.

In den weiteren Partien kam es zu folgenden Ergebnissen:

TuS Kostheim – Türkischer SV II            0:3

TB Rambach – SV Biebrich                    2:1

SG Igstadt/Kloppenheim – SV Bosna    4:1

Von Wolfgang Geipel

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)