Hessenliga: Heimsieg für den KSV Baunatal gegen Buchonia Flieden

Spielbericht des KSV Baunatal:

Baunatal gewinnt zweites Heimspiel in Folge gegen Flieden mit 2:0 (0:0)

Nach dem der KSV am letzten Wochenende sein Heimspiel gegen FCA Darmstadt gewinnen konnte war auch heute ein Sieg eingeplant und so sollte es dann auch kommen.

Die erste Halbzeit war von Baunataler Chancen-Erarbeitung geprägt, aber der Ball konnte von den VW-Städtern nicht im Fliedener Tor untergebracht werden. In der 18. Spielminute flanke Tobias Nebe vom KSV, der zuvor eine Chance durch Abseitsstellung verhinderte, von außen auf Mirko Tanjic der den Ball jedoch um wenige Zentimeter verpasste und in der 28. Minute konnten nach einer exakt geschossenen Ecke von Tobias Nebe seine Mitspieler Mirko Tanjic und Manuel Pforr den Ball nicht erreichen.

Von den Fliedener gab es vor dem Tor des KSV nichts Gefährliches zu sehen, sie konzentrierten sich auf eine gute Defensive. Die Baunataler antworteten mit weiteren Chancen den Ball im Netz der Gäste zu platzieren, dass Runde wollte jedoch nicht ins Eckige. In der 30. Spielminute traf Manuell Pforr nur das Außennetz, in der 33. Minute schoss Christian Käthner direkt in die Hände des genau richtig stehenden Torwart Jonas Ritzel und in der 40. Spielminute schaffte es Jan Niklas Hanske, nach einer Ecke, ebenso nicht den Torwart der Fliedener  zu überwinden. So ging es mit einem Halbzeitstand von 0:0 und unzufriedenen KSVlern in die Pause. Denn oft wenn die Möglichkeiten zum Tor nicht genutzt werden, ist der Gegner motiviert offensiver zu spielen.

In der zweiten Halbzeit spielte der KSV geduldig weiter und auch wenn sie weniger Chancen hatten, sollte dann in der 80. Minute das erlösende 1:0 für die Baunataler fallen. Gerade als die Fans den KSV lautstark unterstützten und das überfällige Tor forderten war es Mario Wolf der den Ball, nach einer kurz gespielten Ecke, mitten im Strafraum vor die Füße bekam und flach aufs Tor zielen und den Ball im Netz der Gäste unterbringen konnte. Doch ein Tor zu so später Zeit im Spiel schafft für die Baunataler keine Sicherheit. Dennoch konnte heute beim Gastgebern keine Angst vor einem Gegentor gespürt werden. In der 87. Spielminute erlöste dann Mirko Tanjic seine Mannschaft sowie die KSV-Anhänger mit einem Kopfball zum 2:0 Endstand, welcher durch eine passgenaue Flanke von dem in der 77. Minute eingewechselten Samet Davulcu hervor ging.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)