Hessenliga: Der KSV Baunatal unterliegt erneut!

Spielbericht des KSV Baunatal zum Heimspiel gegen Viktoria Griesheim

Verschenkte Führung: Der KSV Baunatal scheitert gegen den SC Viktoria 06 Griesheim mit 3:4 (3:4)

Zu Beginn des Spiels entstand kurzfristig der Eindruck, als wenn die Baunataler Fußballer heute unbedingt gewinnen wollten.  Schon in der 4. Spielminute konnte Jaroslaw Matys das 1:0 erzielen und Nico Schrader erhöhte bereits in der 6. Minute auf 2:0. Doch der Eindruck versprach mehr als er halten konnte. Die Griesheimer fanden ins Spiel und kamen nun mehrmals gefährlich vor das Tor der Baunataler, in dem heute wieder Tobias Klöppner für den verletzten Kim Sippel stand.

Eigentlich hätte diese 2:0 Führung beim KSV Baunatal Sicherheit geben müssen. Doch selbst die schnelle Führung brachte dies nicht. Es sah eher so aus, als wenn jetzt die Angst vor dem Gegentor das Spiel prägte. Schon drei Mal ging in dieser Saison ein Spiel nach einer Führung nur Unentschieden aus. Die Griesheimer jedenfalls taten nun alles dafür, dass es auch heute so kommen könnte. In der 21. Spielminute brachte Kamil Kwiaton den Ball zum 2:1 über die Linie und der 34. Minute war es dann Kevin Jung der zum 2:2 ausgleichen konnte. Bereits drei Minuten später konnte der Griesheimer Johannes Rupp den Ball sogar zur Führung im Baunataler Tor unterbringen. Mario Wolf vom KSV erzielte zwar in der 44. Spielminute den Ausgleich, doch kurz vor dem Pausenpfiff machte dann Jean Marie Starck den Endstand zum 3:4 für den SC Viktoria Griesheim klar.

Die ungewöhnlich hohe Anzahl der gefallenen Tore, innerhalb einer Halbzeit, waren nicht Resultat von gekonnten Spielzügen sondern waren auf Fehler in der Abwehr beider Mannschaften zurück zu führen. In der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft mehr gefährlich vor des Gegners Tor spielen. Erwähnenswert  war noch ein Ausgleichsversuch, aus ca. 20 Metern Tor-Entfernung vom Baunataler Jaroslaw Matys in der 60. Minute, welcher jedoch an die Innenlatte knallte. Das Netz vibrierte und der Ball sprang vor der Linie wieder zurück auf den Rasen.

Von einer Krise wollen die Verantwortlichen beim KSV Baunatal nicht sprechen. In der anschließenden Pressekonferenz wurde an die Spieler appelliert, wieder mit mehr Siegeswillen und Kampfgeist auf den Platz zu gehen. Die Mannschaft wird mit großer Unterstützung der Fans bei den nächsten beiden Heimspielen in Folge zeigen können, ob sie wieder aufstehen und mit um die Tabellenführung spielen kann.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)