Hessenliga: Baunatal verliert in Jügesheim mit 1:0 (1:0) die Tabellenführung

Das dieses Spiel nicht einfach werden sollte war vorauszusehen, denn die Jügesheimer haben in dieser Saison bisher nur 22 Tore zugelassen. Also galt es, die wenigen Chancen die sich ergeben würden, intensiv zu nutzen. Die erste Möglichkeit für die VW-Städter ergab sich bereits nach zwei Minuten, doch verfehlte der Schuss von Manuel Pforr knapp das Tor der Gastgeber. Die erste Chance für Jügesheim das Führungstor zu erzielen bot sich in der 15 Spielminute, Torwart Kim Sippel hatte jedoch keine Schwierigkeiten das Tor zu verhindern. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigte die Abwehr der Jügesheimer wo ihre Stärken liegen. Die Bemühungen der Baunataler wurden immer wieder aufs Neue erfolgreich gestört und der Ball sicher aus der Gefahrenzone heraus gespielt. Während der Offensivbemühungen des KSV gelang dann der TGM Jügesheim das Tor. Durch einen eiskalt genutzten Konter von Bjoern Schnitzer in der 37. Minute stand es 1:0 für die Gastgeber. Ein Blick in die Statistik zeigt, der KSV hat nur zweimal einen Rückstand drehen können, trotzdem oder gerade deshalb versuchten die mitgereisten Fans die Mannschaft zu unterstützen. Doch der Ball blieb immer wieder in der Abwehr der Jügesheimer hängen und so ging es mit diesem knappen Rückstand für die Gäste in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte ging es weiter wie in der ersten Halbzeit. Der KSV nutzte seine Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer nicht. Der Schuss von Jaroslaw Matys in der 73. Minute ging am Tor vorbei und die Jügesheimer Abwehr verhinderte auch die Bemühungen der Baunataler beim guten Zusammenspiel von Manuel Pforr und Christian Käthner in der 80. Spielminute, denn Schlussmann Stefan Jordanic konnte letztendlich das Tor verhindern. Auch die Gastgeber hatten in der 77. Minute eine gute Chance, doch auch hier ging der Ball am Tor vorbei. Die anschließenden Auswechslungen auf Baunataler Seite, für David Simoneit kam Nico Schrader und für Mirko Tanjic, Daniel Borgardt sowie für Samet Davulcu, Jan Niklas Hanske ins Spiel, sollten für mehr Druck vor dem Jügesheimer Tor sorgen, aber auch diese Stärkung der Offensive brachte nicht mehr den Ausgleichstreffer.

In der 85. Spielminute kam dann der TGMler Bjoern Schnitzer erneut frei vor das Baunataler Tor und sein strammer Schuss knallte an die Unterlatte. Von dort aus wohl hinter die Linie, doch wurde dies vom Schiedsrichter-Assistenten nicht gesehen und so blieb es beim 1:0. Es bleibt zu bemerken, dass das heutige Spiel der Baunataler nicht schlecht war. Um einiges besser als das Spiel gegen Eddersheim, doch einen Weg die Jügesheimer Abwehr zu überwinden, fanden die Baunataler an diesem Tag nicht.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)