Regionalliga Südwest: Offenbach greift nach Tabellenführung

Der Traditionsverein Kickers Offenbach haben am Dienstag (ab 19 Uhr) in einer Nachholpartie vom 4. Spieltag die Möglichkeit, sich mit einem Sieg gegen den FC 08 Homburg die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest zu sichern. Die Mannschaft von OFC-Trainer Rico Schmitt geht mit viel Rückenwind in das Duell der beiden Traditionsvereine und ehemaligen Bundesligisten. Denn bereits seit neun Pflichtspielen (inklusive DFB-Pokal) sind die Hessen ungeschlagen. Die jüngsten sechs Partien konnte der OFC sogar allesamt für sich entscheiden.
Dank der Siegesserie haben sich die Offenbacher auf den dritten Rang vorgearbeitet, nur drei Zähler und zwei Tore hinter dem Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken. Großen Anteil am Höhenflug der Rot-Weißen hat Angreifer Christian Cappek, der in den vergangenen sechs Spielen allein fünfmal traf. „Homburg besitzt eine starke Mannschaft, die sicher andere Ansprüche hat als den aktuellen elften Tabellenrang. Es wird ein schwieriges Spiel, aber wir müssen erneut konzentriert arbeiten und alles geben, um mit unseren Tugenden den nächsten Dreier einzufahren“, sagt Cappek.
Cheftrainer Rico Schmitt sieht das ähnlich. „Wir wollen den positiven Trend, den sich die Mannschaft hervorragend erarbeitet hat, weiter ausbauen und das Spiel gewinnen“, so der OFC-Trainer, der wieder auf die zuletzt angeschlagenen Jan Biggel (muskuläre Probleme) und Steven von der Burg (Sprunggelenk) zurückgreifen kann. Weiterhin verletzt sind Gabriel Gallus (Schambeinentzündung) sowie Marcel Wilke (Leistenprobleme).
Der FCH machte in den vergangenen Wochen eher mit schwankenden Leistungen auf sich aufmerksam. In den vergangenen vier Spielen wechselten sich Siege und Niederlagen ab. In dieser Saison schafften es die Homburger noch nie, zwei Dreier in Serie einzufahren. Zuletzt unterlagen die Saarländer der U 23 des SC Freiburg 0:2.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)