Hessenliga: Der 1. FC Eschborn erwartet Kickers Offenbach II – Erster gegen gegen Letzter!

Zum letzten Spiel in der Hinrunde empfängt der 1. FC Eschborn die U23 des OFC Tabellenführung soll gefestigt werden.

Am Samstag (26.10. um 15 Uhr) gastieren die Offenbacher Kickers U23 in Eschborn.

Auf dem Papier eine klare Angelegenheit, der 1. FC Eschborn ist Tabellenerster, die U23 des OFC Tabellenletzter. Ein Blick in die Statistik untermauert die Favoritenstellung der Eschborner, 5 der letzten 8 Spiele gewannen die Main-Taunus Kicker.

Was nützt all Papier und Statistik – die Wahrheit wird am Samstag auf dem Platz liegen. Für Eschborns Trainer Dennis Weiland ist die Tabelle nebensächlich. Sorgen bereitet ihm derzeit der verletzungsbedingte Ausfall von Außenverteidiger Ullrich Strenkert. Der Routinier zog sich beim Auswärtssieg in Lohfelden einen Wadenbeinbruch zu. Doppelt schlimm, da der 33jährige Defensivspieler gerade erst von einem Rippenbruch in die Mannschaft zurückkehrte. Damit fallen die erfahrenen Außenverteidiger Thomas Drescher und nun auch Ullrich Strenkert für dieses Jahr aus.
Zufrieden war Eschborns Coach am Wochenende mit dem Ergebnis, aber die spielerische Überlegenheit wurde zu wenig umgesetzt. Unter der Woche mußte der 1. FC Eschborn im Kreispokal bei Alemannia Nied ran und löste die Pflichtaufgabe souverän mit 7:0 (Tore E. Uworuya (4x), K.Hillmann, T.Tilger und S.Bari).

Die U23 der Offenbacher Kickers sind trotz des Tabellenplatzes ein ernst zu nehmender Gegner. Am vergangenen Wochenende verloren die Kickers zuhause gegen Bayern Alzenau mit 0:2. OFC-Trainer und ehemaliger Eschborner Trainer Alexander Conrad nach dem Spiel: “Zu Beginn sind wir immer auf Augenhöhe. Dann liegen wir 0:1 oder 0:2 zurück, obwohl überhaupt nicht viel passiert ist.“ Spielerisch halten die Nachwuchskicker des Regionalligisten OFC mit und überzeugen auch.

Das Eschborner Publikum kann somit eine mitspielende Mannschaft erwarten. Wer aus dem Profikader abgestellt wird, ist aktuell offen. Letztes Wochenende spielten die Profis Fabian Bäcker und Stefano Maier mit.

Auf Eschborner Seite dürften besonders Kevin Hillmann und Mario Sternheimer als ehemalige OFC-Kicker, sowie Velibor Velemir und Patrick Hilser, die beide im Sommer im Probetraining des Regionalligisten nicht genommen wurden, motiviert sein.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)