Terell zu Germania Schwanheim?

Steven Terell soll angeblich innerhalb der Gruppenliga von Germania Weilbach zu Germania Schwanheim wechseln. Die Gerüchteküche brodelt am letzten Tag der Transferperiode noch einmal heftig. Fakt ist, dass es bereits seit längerem Gerüchte gab, dass der Weilbacher Kapitän den Verein noch verlassen möchte. Nun scheint sich mit Germania Schwanheim ein Abnehmer für den Abwehrspieler gefunden zu haben. Nur ein gerücht, oder ist der Transfer etwa schon in trockenen Tüchern?

21 Kommentare für “Terell zu Germania Schwanheim?”

  1. jochen

    zu Kamal:
    Respekt muss man sich verdienen. Von Hochheim (im Unfrieden gegangen) über Weilbach (gefeuert?) nach Schwanheim. Mal sehen wie lange?
    zu Fan:
    auch wenn er nicht spielt ist es ein Unding die Mannschaft bei den ersten Schwierigkeiten im Stich zu lassen. Da sind wohl persönliche Eitelkeiten im Vordergrund.
    P.S. Ob er es in die 1. von Schwanheim packt ist auch erstmal offen.
    So überragend war er in Weilbach wohl auch nicht.

    Antworten
  2. Alt Star

    @xy:Ich meinte die junge die unter dem Ex Trainer spielten.Es sieht so aus als wären alle weg wegen ihm.
    Schaut man genauer hin wird man sehen..die A Jugend zum Meister gemacht,was ein Zufall,mit jungen Spielern.
    „Weitere junge Spieler“ waren auch im Kader der 1 Mannschaft und nicht nur auf der Bank…

    Und das nebenbei…heute wie man weiß hat der neue Trainer von Eddersheim eine JUNGE Truppe und das wie es so schön heißt im Kreis „ohne Söldner“..

    Antworten
  3. Fan

    Sollte Steven Terell am Sonntag gegen Germania Weilbach spielen!!!!! Ist es meiner Meinung her gegenüber den Weilbacher Spieler (seinen ex Mannschaftskollegen) respektlos.
    Ich bin der Meinung als Käpiten das sinkende Schiffe vorzeitig zuverlassen, ist Charakter schwach, egal was vorgefallen ist.
    Er sollte ein Vorbild sein!!!!!!!!

    Antworten
  4. XY

    Wo die jungen Spieler heute sind? Bei genauer Betrachtung fällt einem sehr schnell auf, dass der Altersdurchschnitt der Mannschaft bei etwa 22-23 liegen könnte ;-)

    Antworten
  5. Nordsee Kapitän

    Zigiss weiß es besser – liebe Germania. Und das nicht weil sein Sohn dort keine Chance hatte, nein das ist völlig objektiv.

    Antworten
    • Alt Star

      @zigiss:Ich denke der“wunschträumenden Bundesligatrainer“ war Jahrelang das Aushängeschild von Germania Weilbach,so wurde es Öffentlich dargestellt.
      Und so schlecht kann er ja nicht gewesen sein!
      Wäre letztes Jahr die Posse um dem nichtberechtigten Spieler gewesen…Weilbach wäre wohl heute ein Verbandsligist!!
      Junge Spieler sind wegem ihm weg??
      Komisch…die A-Jugend war so erfolreich wie lange nicht…auch im Kader der ersten Mannschaft habe ich in Erinnerung waren viele junge Spieler gepaart mit Erfahrenen(Zellner z.B)
      Wo ist die Mannschaft heute?Wo sind die Jungen heute??

      2)Über den neuen Trainer vermag ich mir kein Urteil zu erlauben.
      Ich habe auch hier ein paar Spiele gesehen und muß dazu sagen „nicht Gruppenliga “ tauglisch.
      Aber gut der Verein hat anscheind diesen Weg gewählt also sollte man ihm die Möglichkeit geben.
      Wohin der Weg führt ist ein anderes Blatt…

      3.Trainer Junker:Bestimmt ein guter Mann.Auch was die Arbeit mit jungen Spielern betrifft.Aber ob er jetzt helfen kann…?

      Alles Spekulation….

      Antworten
  6. ziggiss 2011

    ziemlich blauäugig herr trainer! germania macht ohne frage gute jugendarbeit, leider hat man sich zulange von einem , wunschträumenden bundesligatrainer (einige talente sind wegen diesem trainer auf der strecke geblieben)abhängig gemacht! und jetzt einen jugentrainer geholt, (ich habe 80% der a1 spiele in unterliederbach gesehen, seine spielweise dauerpäße über 40zig meter auf vollstrecker „leo“, kein modernes zeitgemäßes spiel!) der eigentlich komplett überbewertet wird und erstmal sich beweisen muß!!…………….germania sollte sich an den besten trainer, der in weilbach war, erinnern den sie hatten……….“andy junker“ und schnell anrufen, den nur dieser kann mit jungen und älteren spieler………….zum erfolg….. der …..germania……beitragen………

    Antworten
  7. Main Taunus Experte

    Jahrelang galt die Germania als Aushängeschild des Kreises.
    Nun nach der Ära Dworschak sieht man erst einmal was anscheind dort geleistet wurde durche den ein oder anderen der auch nicht mehr Tätig ist im Verein.
    Eine 2 Mannschaft die nach außen nicht mehr wichtig ist,siehe Ergebnisse und Spieler die gingen und eine erste Mannschaft wo auch nicht mehr viel von dem Vorhanden ist von dem was einmal war..
    Schade..Da es immer eine Freunde war die Germania zu sehen,

    Antworten
  8. Trainer

    !!!Was ist bloß bei Germania Weilbach los!!!
    Die Kommentare auch auf dieser Seite unzensiert weiterzugegeben,helfen keinem und sind nur effekthascherei.Der Sportliche Erfolg der letzten Jahre wird überhaupt nicht gewürdigt und eine Hetzkampagne gegen Germania Weilbach auch in den Medien geführt.Wenn ein Verein wie Germania Weilbach nicht mehr jedes Jahr mehr Euro an Mittelklassige Spieler verschleudern will und mehr auf die eigene Gute Jugend setzen will,so ist das für mich ein eher positiver Ansatz.Die Söldnermentalität schon in den unteren Amateurligen geht einem immer mehr auf den Zeiger.Ich Wünsche der Germania Viel Erfolg auf ihrem Weg und hoffe das der Verein wieder an seine Erfolge anknüpfen kann,auch ohne den ein oder anderen Starspieler.

    Antworten
  9. jochen

    Er als Kapitaen gibt ein schwaches Bild ab.
    Loyalitaet und das einhalten von Zusagen sind
    wohl nicht seine Staerken.
    Schwaches Bild Herr Terrel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)