Interview: Ümit Dogan (Türk FC Hattersheim)

Im Derby bei Germania Weilbach platzte auch bei Türk Hattersheim in der Gruppenliga der Knoten. Durch das 3:1 feierten die Hattersheimer den ersten so ersehnten Saisonsieg. Der Mittelkreis unterhielt sich nach dem Coup in Weilbach mit Türk-Rückkehrer Ümit Dogan.

Mittelkreis: Nach drei Niederlagen feierte Türk Hattersheim im Derby bei Germania Weilbach endlich den ersten Sieg. Ein gutes Gefühl?

Dogan: Der Sieg war zu diesem Zeitpunkt enorm wichtig für die Mannschaft und den Verein. Nachdem wir eigentlich in Amöneburg einen Punkt verdient hätten.

Mittelkreis: War es ein verdienter Sieg?

Dogan: Der Sieg in Weilbach war absolut verdient, weil wir kontrolliert und geordnet gespielt haben.

Mittelkreis: Du bist erst kurzfristig zu Türk Hattersheim zurückgekehrt. Wie kam es dazu?

Dogan: Ich bin von Wörsdorf weg und hatte paar Gespräche gehabt, doch nicht das richtige gefunden. Bis ich mich mit türk unterhalten hab, die kennen mich und ich kenn den Verein, das hat die Sache erleichtert!!

Mittelkreis: Zahlreiche Abgänge, viele Neuzugänge, ein neuer Trainer. Wie lange dauert es noch, bis ihr in Topform seid?

Dogan: Wir brauchen noch paar Wochen um uns zu finden, denn es kommen immer noch einige Spieler neu dazu, die noch nicht frei waren oder noch im Urlaub weilen.

Mittelkreis: Was ist für Türk Hattersheim in dieser Saison drin?

Dogan: Wenn alle an Bord sind denke ich, dass wir eine gute Rolle spielen können in der Liga, aber es gilt ganz klar die Liga zu halten.

Mittelkreis: Schon am morgigen Mittwoch geht es mit dem Auswärtsspiel in Weyer weiter. Was rechnest Du Dir dort aus?

Dogan: Ich hoffe, wir können diesen Wind vom Auswärtsspiel in Weilbach mitnehmen nach Weyer und dort für eine Überraschung sorgen…

Mittelkreis: Dein Tipp?

Dogan: 0:1

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)