Heimsieg für die SG Hoechst, Weilbach und Zeilsheim verlieren auswärts

Bislang ist es in der Gruppenliga der Spieltag der Gastgeber. Nachdem die TuRa Niederhöchstadt gestern bereits zu Hasue gegen den RSV Weyer mit 3:0 gewinnen konnte und damit auch weiterhin Tabellenführer bleibt, gaben sich auch heute (Mittwoch) alle Mannschaften zu Hause keine Blöße. Bitter für den Main-Taunus-Kreis: Nur ein Team hatte ein Heimspiel. Die SG Hoechst besiegte durch ein Eigentor, sowie die Treffer von Ahmet Gök und Alex Seibel in einem allerdings nicht allzu ansehnlichen Spiel die Spvgg. Amöneburg im Duell der Aufsteiger mit 3:1. Der Aufsteiger hat damit nun sieben Zähler auf dem Konto - eine zufriedenstellende Ausbeute für einen Neuling.

Nicht so rund lief es dagegen für den SV Zeilsheim und Germania Weilbach. Die Zeilsheimer konnten nicht an ihre Gala vom 12:2 gegen Türk Hattersheim anknüpfen und unterlagen trotz der Pauseführung durch Dominik Ortega Tapia mit 1:2 bei Mesopotamien Wiesbaden. Vor allem im ersten Abschnitt vergaben die Zeiklsheimer zu viele gute Chancen. Noch nichts Neues gibt es in Sachen Trainerverpflichtung. Am morgigen Donnerstag soll aber die Entscheidung fallen. Nach Mittelkreis-Informationen soll Christian Kreil morgen zusagen.

Germania Weilbach zog bei Absteiger SG Hausen/Fussingen/Lahr den Kürzeren. Der Treffer von Marvin Friedrich in der 80. Minute zum 1:2 kam einfach zu spät.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)