Gruppenliga: Lasches Derby in Weilbach, nur Zeilsheim siegt

Es war nicht der Tag der Main-Taunus-Vereine in der Gruppenliga Wiesbaden. Lediglich der Sv Zeilsheim siegte durch einen Treffer von Soufian Houness bei der SG Walluf mit 1:0. Enttäuschend verlief das einzige Derby am vergangenen Wochenende zwischen Germania Weilbach und der SG Hoechst. Das 0:0 entsprach dem schwachen Auftritt beider Teams. Auf beiden Seiten ergaben sich kaum Chancen. Ahmet Gök verzog im ersten Abschnitt freistehend für die Gäste, in der zweiten Hälfte scheiterte Sebastian Hirschle mit einem Kopfball für Weilbach.

Hoch her ging es dagegen in der Partie zwischen Germania Schwanheim und Mesopotamien Wiesbaden. Beim 4:4 bekamen die Zuschauer immerhin acht Tore zu sehen. Nach Treffern von Frederick Eisbrenner und Jens Krämer lagen die Gastgeber schon mit 2:4 zurück. Jens Bretthauer war in der Schlussphase aber die Ruhe selbst und besorgte mit zwei verwandelten Foulelfmetern doch noch das 4:4.

Glatte 0:3-Niederlagen setzte es dagegen auswärts für den FC Lorsbach in Hahn und die TuRa Niederhöchstadt beim SV Wallrabenstein. Die TuRa verlor damit nicht nur die Punkte, sondern auch die Tabellenführung an Wallrabenstein.

Weiter punktlos bleibt Türk Hattersheim. Das Team von Trainer Cengiz Elcioglu unterlag bei der Spvgg. Amöneburg mit 1:2. Der Treffer von Ümit Dogan war zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)