Gruppenliga: Das Derby steigt in Weilbach

In der Gruppenliga steht morgen (alle Spiele 15 Uhr) „nur“ ein Derby auf dem Programm. Germania Weilbach empfängt die SG Hoechst. Während die Gastgeber mit einem Sieg auf sieben Punkte mit den Gästen gleichziehen möchten, könnte der Aufsteiger sich mit einem Dreier oben festsetzen. Für Spannung ist also gesorgt.

Ansonsten steht nur noch ein Heimspiel an: Germania Schwanheim empfängt Mesopotamien Wiesbaden und möchte mit einem weiteren Sieg an die zuletzt überzeugenden Leistungen anknüpfen.

Der SV Zeilsheim befindet sich nach der Absage von Christian Kreil (der Mittelkreis berichtete) weiter auf Trainersuche.  Am Sonntag wird die Mannschaft wieder vom Vorsitzenden Peter Strauch und dem Sportlichen Leiter Viktor Wagner betreut. Bei der SG Walluf dürften die Trauben aber hoch hängen. Der Aufsteiger präsentierte sich bislang sehr stark.

Vor einer interessanten Aufgabe steht auch die TuRa Niederhöchstadt. Das Team von Trainer Carsten Ache gastiert beim ebenfalls sehr überzeugenden SV Wallrabenstein. Mit einem weiteren Sieg soll die Tabellenführung verteidigt werden.

Ein Erfolg wird auch dem FC Lorsbach zugetraut. Das Team von Trainer Mahmut Oerten reist zum TuS Hahn.

Bei Türk Hattersheim werden die zahlreichen Neuzugänge mit Spannung erwartet. Ob es nun endlich für den ersten Punktgewinn reicht, bleibt abzuwarten. Die Mannschaft von Trainer Cengiz Elcioglu muss bei Aufsteiger Spvgg. Amöneburg ran.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)