A-Liga: Wer wird seiner Favoritenrolle gerecht?

In der Kreisliga A stehen am Sonntag gleich mehrere Kracher auf dem Programm. Die stark in die Saison gestartete FG Eichwald Sulzbach empfängt um 15 Uhr die SG Kelkheim und könnte sich mit einem Sieg oben festsetzen. Aber auch die Kelkheimer wollen mit einem Erfolg gleich nachlegen. Für Spannung ist gesorgt.

Einen Top-Start legte auch Alemannia Nied mit dem Kantersieg gegen die TuRa Niederhöchstadt II hin. Ebenfalls um 15 Uhr kommt mit dem BSC Altenhain aber der hoch gehandelte Aufsteiger an den Dennisweg. Kann der Titelkandidat Nummer eins auch diese Hürde nehmen, oder gelingt dem gut verstärkten Außenseiter eine Überraschung?

Spannung verspricht auch das Duell zwischen der SG Wildsachsen und dem FC Sulzbach, ebenfalls um 15 Uhr. Der letztjährige Relegationsteilnehmer Wildsachsen geht als klarer Favorit in diese Partie.

Wie schlägt sich der BSC Kelsterbach in Ruppertshain. Nach der unerwarteten Pleite bei Eichwald möchte der BSC diese Scharte in Ruppertshain ausmerzen. Doch der SV Ruppertshain gilt als unbequem, eingeschworenen Einheit und vor allem als heimstark.  Anstoß ist um 15 Uhr. Zeitgleich empfängt Aufsteiger TV Wallau noch die DJK Hattersheim. Die Wallauer peilen mindestens den ersten Punktgewinn an.

Die anderen drei Partien in der A-Liga werden schon früher angepfiffen: Um 12.45 Uhr empfängt der VfB Unterliederbach II den SV Flörsheim und peilt den zweiten Sieg an. Um 13 Uhr erwartet zudem der SV Zeilsheim II den SV Fischbach. Zum Duell der Zweier-Mannschaften kommt es um 13.15 Uhr in Weilbach zwischen Germania Weilbach II und der TuRa Niederhöchstadt II.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)