A-Liga: Das Spitzenspiel steigt bei Eichwald Sulzbach

Wer bringt Alemannia Nied die erste Saisonniederlage bei? An diesem Sonntag hat Eichwald Sulzbach die Chance. Anstoß ist um 15 Uhr. Nach zuletzt sehr überzeugenden Leistungen und Siegen hat sich Eichwald bis auf Rang vier vorgearbeitet. Trotzdem ist das Team von Trainer Uwe Strieck gegen den Spitzenreiter der klare Außenseiter.

Der Zweite SG Wildsachsen steht am Sonntag (13 Uhr) beim sieglosen SV Zeilsheim II vor einer durchaus lösbaren Aufgabe. Schwerer hat es da schon der Dritte DJK Hattersheim, der um 15 Uhr beim SV Fischbach antreten muss.

Es wird also spannend, welches der Spitzenteams Federn lassen muss.

Als letztes Spiel des Wochenendes empfängt Germania Weilbach II um 17 Uhr noch den VfB Unterliederbach II. Das Schlusslicht aus Weilbach hat immer noch keinen einzigen Zähler auf dem Konto. Mit einem neuen, alten Stürmer soll die MAnnschaft aber wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Michael Fotivec wurde reaktiviert und soll die Germania II aus dem Keller schießen.

Die weiteren Spiele am Sonntag:

TuRa Niederhöchstadt II - BSC Altenhain (13.15 Uhr)

SG Kelkheim - FC Sulzbach (15 Uhr)

SV Flörsheim - SV Ruppertshain (15 Uhr)

BSC Kelsterbach - TV Wallau (15 Uhr)

4 Kommentare für “A-Liga: Das Spitzenspiel steigt bei Eichwald Sulzbach”

  1. Fan

    Ja leider hat Nied zurecht verloren..Schade, denn man hätte den vorsprung weiter ausbauen können aber alles in allem Glückwunsch an Sulzbach

    Antworten
    • Peter_48

      Da ist es mal passiert das Nied mal verliert. Keine Mannschaft der Welt ist auf Dauer unschlagbar. Im Endeffekt war die Niederlage verdient.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)