Gruppenliga: Germania Schwanheim demütigt die SG Hoechst

Im Derby der Gruppenliga Wiesbaden zwischen der SG Hoechst und Germania Schwanheim gab es einen klaren Sieger. Schwanheim setzte sich deutlich mit 5:1 durch. Damit entschied die Mannschaft von Trainer Andreas Schreier nicht nur das erste Spitzenspiel nach der Winterpause für sich und festigte Platz zwei. Die Gäste fügten die Höchstern auch gleichzeitig die erste und heftige Heimniederlage in dieser Saison zu.

Die Gastgeber gingen zwar durch einen Freistoß von Marcel Hartmann mit 1:0 in Führung, doch noch vor dem Wechsel drehten die besseren Schwanheimer die Partie zu ihren Gunsten. Jens Bretthauer staubte zum 1:1 ab und Maurizio Lazzara traf sehenswert in den rechten Winkel zum 2:1.

Im zweiten Abschnitt kontrollierte Schwanheim die Partie weiter deutlich, waren aggressiver und bissiger in den Zweikämpfen. Karim Elourdani (2) und erneut Bretthauer schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

Nach diesem Sieg ist Schwanheim erster Verfolger von Spitzenreiter Dietkirchen, der der schon am Freitag beim 2:2 in Frauenstein patzte. Die Höchster dagegen müssen nach diesem Dämpfer nun erst einmal kleinere Brötchen backen.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)