"Alle im Verein glauben an die Jungs" – Interview mit Annika Feyh vom FSV Wörth

Der Mittelkreis unterhielt sich mit Annika Feyh - Pressesprecherin beim FSV Wörth, Kreisklasse AB 3:

Mittelkreis: Am vergangenen Spieltag musstet ihr euch dem souveränen Tabellenführer Türk. FV Erlenbach ganz knapp mit 2:1 geschlagen geben. Wie lief die Partie insgesamt?

Annika Feyh: Wir waren von Beginn an hoch konzentriert und standen gut gestaffelt. Wir ließen die Türken nicht ins Spiel kommen, was auch daran lag, dass jeder unserer Jungs die Zweikämpfe annahm und einfach alles aus sich rausholte. Nach einer Standardsituation fiel aus dem Nichts das 0:1 für die Türken aus Erlenbach, was wir aber ein paar Minuten später durch einen Weitschuss in die lange Ecke durch Martin Feyh ausgleichen konnten. Wir gingen also hochverdient mit einem 1:1 in die Halbzeit. Nach dem Pausentee zeigte sich auf dem Wörther Reifenberg ein ähnliches Bild, wobei die Türken ein wenig mehr Druck aufbauen konnten. Der FSV hielt aber gut dagegen und konnte einige Nadelstiche setzen. Wenn man in der Tabelle unten steht, gehen dann eben riesige Chancen nicht ins Tor. Und so erzielte der Türk. FV Erlenbach in der 5. Minute der Nachspielzeit noch den Siegtreffer.

Mittelkreis: In der Vorwoche habt ihr eure Partie gegen Eschau ebenfalls knapp verloren - 4:3 hieß es hier auswärts am Ende für den Gastgeber. Wie schwer ist es, mit 2 Niederlagen in die restliche Saison zu starten.

Annika Feyh: Natürlich hätten wir uns einen anderen Start gewünscht. Wir dürfen auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken. Mit solch einer engagierten Leistung wie letzten Sonntag, denke ich aber, dass wir noch einige Partien für uns entscheiden können.

Mittelkreis: Am Sonntag müsst ihr zuhause gegen die Sportfreunde Schneeberg ran - ebenfalls eine Mannschaft aus der Abstiegsregion. Wie wichtig ist dieses Spiel für euch und wie schätzt du den Gegner ein?

Annika Feyh: Jedes der kommenden Spiele ist wichtig für uns, auch das gegen Schneeberg.

Mittelkreis: Sind alle Mann an Board und könnt ihr aus dem Vollen schöpfen oder habt ihr Ausfälle zu beklagen?

Annika Feyh: Leider hat sich unser Goalgetter Manuel Fecher im ersten Spiel gegen Eschau schwer verletzt. Er wird uns auf jeden Fall am Sonntag gegen Schneeberg fehlen. Aber ansonsten sind alle Mann gesund und motiviert am Start.

Mittelkreis: Abschließend: Der FSV Wörth schafft den Klassenerhalt in diesem Jahr, weil...

Annika Feyh: 1. alle im Verein (Fans und Vorstandschaft) an die Jungs glauben. Und 2. unsere Mannschaft alles dafür geben wird, dass wir auch nächstes Jahr in der Kreisklasse an den Start gehen können.

Der Mittelkreis bedankt sich für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)