Regionalliga Südwest: Homburg siegt beim Topspiel in Trier – Koblenz bietet Mainz II die Stirn – Neckarelz schlägt den nächsten Spitzenreiter

Eintracht Trier musste sich am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest zum ersten Mal nach 14 Begegnungen wieder geschlagen geben. Die Eintracht unterlag im Heimspiel gegen den FC 08 Homburg vor 2.487 Zuschauern 0:2 (0:1). Mit seinem vierten Saisontreffer sorgte Pascal Reinhardt (24.) für die Gästeführung. Claudio Bellanave (90.) brachte den dritten Sieg in Serie für die Homburger kurz vor dem Schlusspfiff unter Dach und Fach. Damit liegt der FCH nur noch zwei Punkte hinter Trier. Durch die Niederlage verpasste die Mannschaft von Eintracht-Trainer Roland Seitz den Sprung an die Tabellenspitze und rangiert nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Die U23 des FSV Mainz 05 hat den vorläufigen Sprung an die Spitze verpasst. Die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt kam beim ehemaligen Zweitligisten TuS Koblenz zu einem 0:0 und verbesserte sich damit zumindest auf Rang drei. Vor 1.349 Zuschauern im Koblenzer Stadion Oberwerth mussten die Mainzer dabei die Schlussphase in Unterzahl überstehen, nachdem sich Njemeddin Daghfous wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte eingehandelt hatte (78.). Die Koblenzer knüpften mit dem Punktgewinn gegen die Rheinhessen an die starke Heimbilanz unter der Regie ihres neuen Trainers Evangelos Nessos an. Seit Ende August ist der Deutsch-Grieche für die „Schängel“ verantwortlich. Seitdem kassierte Koblenz nur eine Heimniederlage, sammelte dabei elf von 18 möglichen Punkten.

Die SpVgg Neckarelz hat auch am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest ihren Ruf als heimstarker Aufsteiger bestätigt. Der 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SC Freiburg II war bereits der sechste Erfolg im siebten Spiel vor heimischem Publikum. Nach torloser erster Halbzeit trug sich Ugur Beyazal (70.) als einziger Spieler in die Torschützenliste ein und festigte der SpVgg damit den Platz im gesicherten Mittelfeld. Trotz der Niederlage rangiert der Sportclub aus dem Breisgau weiter auf dem ersten Tabellenplatz. Für den SCF endete allerdings eine Serie von acht Spielen ohne Niederlage.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)