Regionalliga Südwest: Fünf Tore und zwei Platzverweise in Homburg – Neckarelz stoppt Mannheims Siegesserie – Worms verpasst Auswärtssieg in Pfullendorf

In einem Verfolgerduell zwischen dem FC Homburg und dem FSV Mainz 05 II behielten die Gäste 3:2 (1:1) die Oberhand. Die Mainzer verkürzten dank des Sieges den Rückstand auf den Relegationsplatz zwei auf sechs Punkte. Für die Rot-Weißen brachten Petar Sliskovic (38.), Damian Roßbach (61.) und Dennis Franzin (69.) ihre Namen auf die Anzeigetafel. Gleich doppelt als Torschütze zeichnete sich Homburgs Pascal Reinhardt (11./67., Foulelfmeter) aus. Beide Mannschaften beendeten die Begegnung nicht in voller Mannschaftsstärke. Sowohl Homburgs Mario Klinger (61.) als auch der Mainzer Damian Roßbach (67.) sahen jeweils wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Der FCH rutschte durch die dritte Niederlage aus den vergangenen vier Partien auf den siebten Rang und hat mit 14 Punkten Rückstand auf Rang zwei nur noch theoretische Aufstiegschancen.

Der Aufsteiger SpVgg Neckarelz hat die Erfolgsserie des SV Waldhof Mannheim beendet. Die Mannschaft von SpVgg-Trainer Peter Hogen siegte vor 1.100 Zuschauern gegen den SVW 1:0 (0:0) und verhinderte damit den sechsten Mannheimer Sieg in Folge. Denis Bindnagel (47.) zeichnete sich beim zweiten Heimerfolg von Neckarelz in Serie als Torschütze aus. Mannheim fiel auf den sechsten Rang zurück, die SpVgg ist nun Neunter.
Keinen Sieger gab es in der Partie zwischen dem Schlusslicht SC Pfullendorf und dem VfR Wormatia Worms. Die Begegnung endete 1:1 (0:0). Thomas Arnold (56.) hatte den SCP in Führung geschossen, bevor VfR-Abwehrspieler Patrick Wolf (88.) für einen späten Punktgewinn der Gäste sorgte. Die Wormatia ist seit zwei Partien ungeschlagen, schloss nach Punkten sogar zum SSV Ulm (beide 21 Zähler) auf.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)