Regionalliga Südwest: Der KSV Baunatal verliert das Auswärtsspiel in Mainz

Die Mannschaft um Trainer Martin Schmidt aus Mainz begann das Spiel gleich druckvoll und hatte bereits in der 8. Spielminute den ersten Freistoß, welcher konsequent zum Führungstreffer genutzt wurde. Der von Steven Lewerenz getretene Freistoß kam zu Damian Rossbach, dieser spielte zu Fabian Kalig, der am langen Pfosten lauerte und den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Schon stand es 1:0. In der 14. und 19. Minute hatten die Mainzer weitere Möglichkeiten zu Toren, doch reagierte der Baunataler Torwart und Co. Trainer Tobias Klöppner gut und verhinderte somit einen höheren Rückstand. In der 24. Spielminute kamen die Baunataler gefährlich in die Nähe des Mainzer Strafraums, ein Einwurf wurde jedoch nicht verwertet. Kurze Zeit später flankte der KSVler Mirko Tanjic den Ball in die Mitte auf Nico Schrader, doch konnte der Kapitän und Schlussmann aus Mainz Christian Mathenia nicht überwunden werden. In der 31. Minute stürmte Steffen Klitsch auf das Mainzer Tor zu, wurde aber sogleich abgeblockt und am Torschuss gehindert.

Die VW-Städter bemühten sich weiter in der Offensive und so hatte David Simoneit in der 42. Spielminute eine gute Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, scheiterte jedoch mit seinem flachen Torschuss am Kapitän im Mainzer Tor. Der FSV hatte im Anschluss durch Daniel Bohl zwei gute Chancen, doch wurden diese von Tobias Klöppner vereitelt. In der 45. Minute kam es zu zwei Ecken für die Baunataler doch konnten diese ebenfalls nicht zu einem Tor genutzt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Nico Schrader noch eine Chance, doch wurde auch diese von der Mainzer Abwehr unterbunden. Der KSV Baunatal war somit nicht nur mit dem verhindern von Toren beschäftigt, sondern auch in der Offensive engagiert.

Nach der Halbzeitpause fiel dann das erste Tor in dieser Regionalsaison für den KSV Baunatal. In der 62. Spielminute war es Jan Niklas Hanske der nach einer Ecke von Florian Heussner mit dem Kopf den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte. Die Freude der VW-Städter sowie die der mitgereisten hielt nicht lange an, denn nur vier Minuten später nutzte der FSVler Michael Falkenmayer, nach einem Freistoß, seine Chance zur erneuten 2:1 Führung. Die Mainzer wechselten dann Lucas Röser für Tim Fahrenholz und Mounir Bouziane für Nejmeddin Daghfous ein. Auf Baunataler Seite wechselte Spielertrainer Tobias Nebe Tim Philipp Brandner für Samet Davulcu und Jaroslaw Matys für David Simoneit. Im weiteren Verlauf des Spiels konnten sich die Baunataler kaum noch aus der Abwehr befreien und so kam es in der 80. Minute nach einem Foul von Viktor Riske im Strafraum an Daniel Bohl zu einem Elfmeter, den Petar Sliskovic sicher zum 3:1 verwandelte. Die Mainzer hatten aber immer noch nicht genug und so war es eben dieser Petar Sliskovic der eine Flanke von links zum 4:1 Endstand nutzte.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)