Regionalliga Südwest: Der Aufstiegskampf bleibt spannend

Das Rennen um die beiden Aufstiegsrelegationsplätze in der Regionalliga Südwest wird immer enger. Der Tabellendritte Hessen Kassel zog durch ein 1:0 (1:0) beim SC Freiburg II am 32. Spieltag nach Punkten mit dem Spitzenreiter SV 07 Elversberg und der zweitplatzierten U 23 des 1. FC Kaiserslautern (alle 52 Zähler) gleich. Ausgerechnet der ehemalige Freiburger Gabriel Gallus (14.) brachte die Mannschaft von KSV-Trainer Uwe Wolf bei den Breisgauern auf die Siegerstraße. Nach zuvor drei Unentschieden in Folge holte die SCF-Reserve, bei der Profi Sebastian Freis Wettkampfpraxis sammelte, erstmals keinen Punkt.

Der SC Idar-Oberstein verpasste beim 1:1 (1:0) bei der U 23 des FSV Frankfurt kurz vor Schluss einen wichtigen Dreier gegen einen direkten Konkurrenten im Rennen um den Klassenverbleib ein. Der fünfte Saisontreffer von Eric Wischang (12.) reichte dem SCI nicht, um die Negativserie von sechs Begegnungen ohne Sieg zu beenden. Denn Anthony Jung (89.) traf kurz vor dem Abpfiff zum Ausgleich und rettete der Mannschaft von FSV-Trainer Nicolas Michaty nach zuvor zwei Niederlagen einen Zähler.

Die SG Sonnenhof Großaspach konnte auch das dritte Auswärtsspiel in Folge nicht gewinnen und fiel durch ein 1:2 (1:1) beim SSV Ulm im Meisterschaftsrennen der Regionalliga Südwest zurück. Moritz Kuhn (16.) sorgte zunächst für die Gästeführung. Doch Fabio Kaufmann (37.) und Johannes Ludmann (64.) drehten die Partie noch zu Gunsten der Ulmer „Spatzen“. Es war der fünfte Sieg im sechsten Heimspiel für Ulm, das bis auf zwei Punkte zur SGS aufschloss und aktuell bester Aufsteiger der Liga ist. Die SGS hat als Sechster sieben Zähler Rückstand auf die Spitze.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)