Hessenliga: FSV Frankfurt U23 baut Siegesserie aus – 3:2-Arbeitssieg gegen den FC Ederbergland

Aufatmen nach 90 Minuten hieß es für die FSV Frankfurt U23 nach dem Dienstagabendspiel gegen den FC Ederbergland: Mit einem 3:2-Sieg über den Aufsteiger bleibt die Elf von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty in der Saison 2013/14 nicht nur weiterhin ungeschlagen, sondern musste bisher auch noch nie die Punkte teilen. Den Siegtreffer für die Gastgeber markierte Marcel Kaffenberger in der 90. Minute, die weiteren Torschützen für die FSV U23 waren Dustin Ernst und Florijon Belegu. Damit festigen die Schwarz-Blauen zunächst die Tabellenführung in der Hessenliga mit einem Punkt Vorsprung und einem Spiel weniger als der 1.FC Eschborn.

Zu Beginn der Partie zeigten sich die Gastgeber engagiert und kamen über Lukas Ehlert, aber vor allem auch über die rechte Seite zu vielen guten Torchancen. Die FSV-Kicker überzeugten durch schnelles Kombinationsspiel, scheiterten jedoch daran, dass der letzte konkrete Pass vorm Tor fehlte oder die gegnerische Abwehr die Hereingabe vorm Tor klären konnte. Die beste Chance bis dahin ergab sich in der 25. Spielminute, als Emre Nefiz den Ball nach außen zu Daniel Henrich passte. Der Mittelfeldspieler brachte eine schöne Hereingabe von rechts in den Strafraum, vorm Tor verpassten jedoch sowohl Nefiz als auch Nikki Ahamed knapp den Ball.

Nur wenige Minuten später dann die Führung für die Hausherren: Nach einem Pass von Ahamed aus zentraler Position auf die rechte Seite schnappte sich Dustin Ernst den Ball und hämmerte den Ball aus halbrechter Position zur 1:0-Führung in die Tormaschen. Der bis dahin überlegenen Spielweise der Reservemannschaft des Fußball-Zweitligisten und einem beherzten Eingreifen von FSV U23-Keeper Jannis Pellowski war es zu verdanken, dass es zur Pause bei der knappen Führung blieb.
Kurz nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte gab es den ersten Rückschlag für die Schwarz-Blauen: In der 49. Spielminute erzielte Tomi Pilinger nach einer Standardsituation den 1:1-Ausgleich für den FC Ederbergland. Wie in den bisherigen Spielen hatte aber auch die Michaty-Elf hier nur drei Minuten später die passende Antwort parat: Florijon Belegu erzielte nach einem Eckball das 2:1 und sorgte damit für die erneute Führung der FSV U23.

Die Ederbergländer konnten dem zuvor druckvollen Spiel des Tabellenführers jedoch zur Wehr setzen und wurden für ihre starken kämpferischen Leistungen in der zweiten Halbzeit auch belohnt: Nach einer guten Stunde erzielte Fabian Mohr zum zweiten Mal in diesem Spiel den Ausgleich für die FC-Kicker. Ein durchaus bitterer Treffer für die FSV U23: Vor dem Treffer glänzte FSV U23-Schlussmann Pellowski mit zwei Paraden und der geretteten Führung. Nach einem Eckball warf sich der Torhüter bis zuletzt dazwischen, konnte den plötzlich aus dem vor ihm stattfindenden Tumult kommenden Ball aber nicht mehr rechtzeitig aus seinem Tor bugsieren. Buchstäblich in letzter Minute sorgte Marcel Kaffenberger für den glücklichen Ausgang des Spiels: Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam der Defensivspieler am langen Pfosten unbedrängt zum Kopfball und beförderte den Ball direkt zum 3:2-Endstand ins Tor von FC-Keeper Sebastian Wack.

FSV U23-Trainer Nicolas Michaty zeigte sich nach Abpfiff erleichtert, lobte aber die Leistung des heutigen Gegners: „Heute haben wir uns sehr schwer getan, das war ein ganz klarer Arbeitssieg. Der Gegner hat uns das Leben schwer gemacht. Glücklicherweise haben wir heute die drei Punkte geholt, wir haben aber auch wieder viele Ansätze gesehen, in denen wir weiter arbeiten und uns verbessern müssen. Dennoch ist es eine wichtige Erfahrung für uns als Mannschaft. Bisher lief alles sehr souverän, ohne dass wir auch mal im Spiel Situationen erlebt haben, die Hektik bei uns ausgelöst haben. Das ist auch wichtig für unseren Lernprozess. Die Ederbergländer haben sehr gut gestanden und uns bis zuletzt Paroli geboten. Das hat uns vielleicht auch ein wenig überrascht. Insgesamt waren wir heute aber auch nicht ganz so frisch, konsequent und zielstrebig wie in den ersten Spielen.“

FSV Frankfurt U23 – FC Ederbergland 3:2 (1:0)
FSV Frankfurt U23: Pellowski – Azaouagh, Kaffenberger, Ballmert, Belegu – Ernst (90. +2 Sembene), Henrich (79. Baku), Ahamed, Alikhil – Nefiz (71. Benamar), Ehlert.
Tore: 1:0 Ernst (27.), 1:1 Pilinger (49.), 2:1 Belegu (52.), 2:2 Mohr (65.), 3:2 Kaffenberger (90.).
Zuschauer: 143.
Schiedsrichterin: Katrin Rafalski.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)