Die Abstiegsangst geht um in der Kreisliga A Nordwest

Während die TuS Nieder-Eschbach mit nur 8 Punkten aus 23 Spielen bereits als erster Absteiger fest steht, streiten sich noch mindestens drei Teams darum, wer am Ende als Tabellenvorletzter den schweren Gang in die B-Liga antreten muss. Nieder-Eschbach verlor auch das 23. Spiel gegen den FC Maroc Frankfurt mit 2:4. Der nur einen Platz besser postierte Tabellen-15. schöpft nach dem dreifachen Punktgewinn bei TuS Nieder-Eschbach wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg.

Mit 24 Punkten haben die Marokkaner genauso viele Zähler auf dem Konto wie der 14., Makkabi Frankfurt II. Da es die Zweite Mannschaft des Kreisoberligisten am vergangenen Wochenende mit dem Team der Stunde, dem VfR Bockenheim, zu tun bekam, waren im Abstiegskampf keine Punkte gut zu machen (0:2).

Die Dritte im Bunde der unmittelbar abstiegsgefährdeten Mannschaften ist die Reserve des FV Hausen. Als Tabellen-13. hat der FV Hausen II 25 Punkte auf dem Konto und muss ebenfalls zittern. Hätte die Zweite Mannschaft des Kreisoberliga-Dritten am vergangenen Sonntag nicht beim SV Bonames ein 5:5 erzielt, stünde sie sogar punktgleich mit den bereits vorgestellten Abstiegskandidaten im Tabellenkeller.

Neben den Duellen um Auf- oder Abstieg fanden am 23. Spieltag auch unspektakuläre Partien statt. Der FC Kalbach II (6.) besiegte die SG Frankfurt (10.) zu Hause standesgemäß mit 5:2. Corumspor Frankfurt (7.) schaffte auswärts beim SV Mosaik Frankfurt (12.) einen 3:1-Sieg, Sandzak Frankfurt behauptete den dritten Platz der A-Liga Nordwest mit einem 2:1 gegen die SG Harheim und Makedonija Frankfurt (5.) verlor gegen die SG Praunheim (11.) überraschend deutlich mit 2:4.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)