Regionalliga Bayern: FC Eintracht Bamberg unterliegt den Profis des 1. FC Nürnberg mit 0:4

Der FC Eintracht Bamberg (Regionalliga Bayern) hat sich im Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg wacker geschlagen. Vor 2700 Zuschauern im Fuchs-Park-Stadion wurde der Club seiner Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 4:0. Die Tore erzielten Sebastian Polter, Roussell Ngankam, Julian Wießmeier sowie der Japaner Hiroshi Kiyotake, der sein erstes Spiel für den FCN absolvierte. Bis auf Tomas Pekhart hatte Trainer Dieter Hecking alle Profis dabei.

Der FC Eintracht Bamberg zeigte vor allem in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel und hielt gut dagegen. Dass es trotz Möglichkeiten keinen Treffer für die Oberfranken gab, lag vielleicht "… daran, dass wir nicht frecher gespielt haben", so Trainer Petr Skarabela.

Der neue Chef an der Seitenlinie des FC Eintracht war bei seinem Debüt im Fuchs-Park-Stadion mit dem Spiel seiner Mannschaft jedenfalls zufrieden. "Die Jungs haben sich gut präsentiert. Es gibt für uns aber noch viel zu tun. Aber ich denke, bis zum Saisonstart sind wir gut vorbereitet", so Skarabela in einer offiziellen Mitteilung des Vereins.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)